Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0514 jünger > >>|  

Gecco: Deckenlauftor mit "eingebautem" Motor

(28.3.2006) Bauherren und Renovierer legen gemeinhin Wert auf ein optisch ansprechendes Erscheinungsbild ihrer Immobilie(n) - incl. der Garage. Das neu konzipierte Deckenlauftor von Roma, das der Hersteller auf der R+T präsentierte, soll diesem Anspruch gerecht werden können. Das Besondere an Gecco: Die Torprofile aus hochwertigem Aluminium haben keine Sicken und tragen somit zum edlen Außendesign bei. Darüber hinaus ist es äußerst platzsparend und eignet sich für knappste Einbauverhältnisse - zumal der Garagentor-Motor keinen eigenen Raum unter der Garagendecke benötigt:

automatisches Garagentor, automatische Garagentore, Garagentor, Deckenlauftor, Garagentore, Deckenlauftore, Lüftungslamellen, Designprofile, Garagentor-Motor, Sichtfensterprofile, Torpanzer für Fertiggaragen, Fertiggarage

Die Aluminiumprofile von Gecco wurden ohne Sicken konstruiert, so dass die Oberfläche der einzelnen Profile glatt ist. Trotzdem sollen sie laut Roma "äußerst stabil und langlebig" sein. Außerdem verspricht der Hersteller von diese reduzierte Formgebung und die Dicklackbeschichtung ein modern wirkendes Außendesign. So soll die Garage mit dem Wohngebäude harmonieren oder - etwa im Falle eines älteren Hauses - dieses optisch aufwerten. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten zusätzliche Profile, wie Lüftungslamellen, Design- oder Sichtfensterprofile. Sie können auf Wunsch in den Torpanzer eingefügt und in sämtlichen RAL-Farben beschichtet werden. Farbige Akzente auf dem Grundstück lassen sich aber auch mit dem gesamten Torpanzer setzen: Die Profile sind in sechs Standardfarben erhältlich.

Das neue Deckenlauftor ist serienmäßig mit Motor und Steuerung ausgestattet. Sein Antriebskonzept wurde speziell für Garagen entwickelt, die in punkto Sturzhöhe und seitlichem Platz schwierige Einbauverhältnisse aufweisen. Dies ist oft bei Fertiggaragen sowie bei sturzlosen Garagen der Fall. Bei Gecco wird der Antrieb nicht mittig an der Decke montiert, sondern platzsparend an der Seite. Damit minimiert sich der Platzbedarf im Sturzbereich auf 53 mm und die Durchfahrtshöhe kann optimal genutzt werden - ein Vorteil vor allem bei hohen Fahrzeugen, wie Mini-Vans, Kleintransportern und Wohnmobilen. Gleichzeitig wurde bei der Entwicklung auch auf den Platzbedarf in der Breite geachtet: Die vertikalen Führungsschienen der Garagentorprofile sind beim Einbau in der Laibung oder zwischen Wandscheiben daher nur 60 Millimeter breit. So steht Fahrzeugen die volle Durchfahrtsbreite auch bei schmalen Garagen zur Verfügung.

Laut Roma zeichnet sich das Tor durch eine angenehme Laufruhe aus: Rollen an den Torprofilen minimieren die Bewegungsgeräusche - ebenso die enge Scharnierung, die die einzelnen Profile beim Öffnen und Schließen permanent zusammendrückt und ein Klappern verhindert.

Für Komfort und Sicherheit sorgt die Innenbeleuchtung, die in der separaten Steuereinheit integriert ist. Sowohl über einen Bedientaster an der Steuereinheit als auch über Funk lässt sich das Licht ein- und ausschalten. Zwei Funk-Handsender sind Bestandteil der Standardausstattung.

Das Deckenlauftor Gecco eignet sich für Tore mit einer lichten Höhe von maximal 2,5 Meter und einer lichten Breite von bis zu 3,25 Meter. Im Falle einer Garagen-Renovierung kann es problemlos nachgerüstet werden, Dachneigungen bis zehn Prozent sollen dabei kein Hindernis darstellen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: