Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0526 jünger > >>|  

Projektbericht: Hoesch Additiv Decke für ein Parkhaus der Superlative

(30.3.2006) Die ThyssenKrupp Hoesch Bausysteme GmbH liefert 105.000 Quadratmeter Hoesch Additiv Decke für das Parkhaus der Neuen Messe in Stuttgart (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps bzw. Google-Street-View). Das Gebäude mit rund 4.000 Stellplätzen besteht aus zwei jeweils 34 Meter breiten und bis zu 22 Meter hohen Riegeln, die nebeneinander in zehn Meter Höhe über die Bundesautobahn 8 bei Stuttgart gebaut werden.

Parkhaus-Projekt Messe Stuttgart mit Hoesch Additiv Decke, Leichtdeckensystem

Mit einer Gesamtlänge von 440 Metern und einer freien Spannweite von 100 Metern überbrückt das Gebäude die sechs Fahrspuren der Autobahn und eine ICE-Eisenbahntrasse. Die begrünten Dächer dienen Fußgängern und Fahrradfahrern als Übergang über die Autotobahn. Das Parkhaus soll im Frühjahr 2007 fertig werden.

Die Hoesch Additiv Decke ist ein Leichtdeckensystem, das aus stählernen Profiltafeln und einer nachträglich aufgebrachten Betonschicht besteht. Mit ihrem geringen Eigengewicht von nur etwa 300 Kilogramm pro Quadratmeter ist das Deckensystem rund 40 Prozent leichter als massive Flachdecken mit vergleichbarer Tragfähigkeit. Durch die spezielle Profilierung der Deckenelemente können unterstützungsfreie Spannweiten von mehr als fünf Metern realisiert werden. Weil man deshalb weniger und schlankere Träger einsetzen kann, sind mit der Hoesch Additiv Decke deutliche Materialeinsparungen bei der Stahlkonstruktion eines Bauwerks und auch bei den Fundamenten möglich.

Mit diesen Eigenschaften sei das Produkt von ThyssenKrupp Hoesch Bausysteme für das Parkhaus-Projekt der Neuen Messe Stuttgart nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht prädestiniert gewesen. Massive Beton-Deckenelemente sind für die weit gespannte, sechsgeschossige Stahlfachwerk-Konstruktion des Parkhauses, die selbst bereits 13.500 Tonnen wiegt, zu schwer. Hinzu kommt, dass sich die Hoesch Additiv Decke besonders schnell und ohne großen Aufwand einbauen lässt. Wenn die Profiltafelpakete per Kran in die Tragkonstruktion des Parkhauses gehoben sind, können sie zügig von Hand verlegt werden. Dabei dienen die bereits montierten Tafeln als Arbeitsbühne und Montageaussteifung. Während der Bauphase sind zu keiner Zeit Montageunterstützungen notwendig.


Die Hoesch Additiv Decke wird aus 1,25 Millimeter dickem verzinktem Stahlblech gefertigt, das mit einer zusätzlichen Polyester-Beschichtung versehen wird. Diese Duplex-System genannte zweifache Beschichtung sorgt für höchsten Korrosionsschutz der Klasse K III nach DIN 55928-8. Ein nach DIN 1045-1 gefordertes Dauerhaftigkeitskonzept liegt vor.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: