Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0708 jünger > >>|  

Tune the Light: Innovative Lichtinstrumente für die Architekturbeleuchtung

(4.5.2006) Die Architekturbeleuchtung steht an einem technologischen Wendepunkt: Neuentwickelte Leuchtmittel und Optiken treffen auf innovative Techniken zur digitalen Steuerung von Licht. Steuerprotokolle wie DALI (Digital Adressable Lighting Interface) sorgen für die Verknüpfung entsprechender Leuchten zu Netzwerken, die individuelle Adressierung und Gruppierung unabhängig von der Struktur der Stromversorgung erlauben. Dieses zukunftsorientierte Konzept heißt bei ERCO "Tune the Light" und findet jetzt mit dem Lichtsteuersystem Light System DALI den Weg in die Praxis. Damit geht ein tief greifender Paradigmenwechsel in der Lichtplanung einher. Anstatt eine spezifische Lichtsituation zu entwickeln und mit der Installation im Raum zu fixieren, schafft die neue Beleuchtungstechnik die Voraussetzungen für vielfältige Lichtarchitekturen: Räume, die immer neu bespielt und inszeniert werden können - Architektur, die jedes Mal anders und neu interpretiert werden kann.

ERCO Light System DALI integriert die für "Tune the Light" erforderliche Soft- und Hardware zu einem innovativen Lichtsteuersystem und definiert damit neue Maßstäbe hinsichtlich Installations- und Bedienkomfort, Funktionsumfang und kreativer Kontrolle. Wie ERCO auf der Frankfurter light+building anschaulich demonstriert hat, lassen sich in Kombination mit dem umfassenden Programm an DALI-fähigen Leuchten für den Innen- und Außenraum sowie der ERCO Stromschiene DALI mit dem Light System DALI szenografische Effekte wie farbiges Licht, dynamische Verläufe, Lichtszenen und Timerfunktionen so einfach und wirtschaftlich realisieren wie vermutlich nie zuvor.

Feste Verdrahtung von Leuchten, den "Light Clients", entfällt

Das ERCO Light System DALI besteht aus den Hardware-Komponenten Light Server (siehe Foto) und Light Changer sowie der Software Light Studio (siehe Grafik). Der Light Server ist ein DALI-Controller, der System- und Szenendaten speichert sowie die Steuerfunktionen bereitstellt. Im Alltag lässt sich die Anlage über das kompakte Wandbedienteil ERCO Light Changer (Bild rechts) oder über Tastereingänge des Controllers bedienen. Für das Einrichten von Lichtszenen, das Arrangieren von Raumzonen und das Programmieren der Timerfunktion kann die komfortable Software ERCO Light Studio genutzt werden (Bild unten). Der Light Server kommuniziert per DALI-Protokoll über eine Steuerleitung mit den DALI-fähigen Leuchten. Die in den individuell adressierbaren Betriebsgeräten integrierten Schalt- und Dimmfunktionen machen die feste Verdrahtung einzelner Stromkreise und die Installation voluminöser Dimmerbänke in Schaltschränken überflüssig.

Bei der Inbetriebnahme der Lichtanlage werden alle DALI-fähigen Leuchten von ERCO, die so genannten Light Clients, durch die werkseitige Codierung ihres Betriebsgeräts vom Light-Server vollautomatisch erkannt und übersichtlich im ERCO Light Studio dargestellt. Auch DALI Leuchten und Betriebsgeräte anderer Hersteller integrieren sich in das offene System. Separate DALI Dimmer, Aktoren und Transformatoren ermöglichen es darüber hinaus, konventionelle Leuchten mit Light System DALI anzusteuern.

Mit dem ERCO Light Server 64 - für bis zu 64 DALI-Adressen - bewältigt das Light System DALI bereits viele typische Lichtsteuerungsanwendungen, beispielsweise in Multifunktionsräumen, Ladengeschäften und Schaufenstern, Restaurants, Lobbies oder repräsentativen Büros. Light Server vom Typ 64+ können durch eine zusätzliche Schnittstelle miteinander vernetzt werden - auf diese Weise ist die Light System Anlage beliebig erweiterbar.

Sowohl für den inszenatorischen als auch für den alltäglichen Umgang mit Licht stellt das Light System DALI von ERCO ein hervorragendes, in sich schlüssiges Instrumentarium bereit, um wechselnden Nutzungs- und Gestaltungssituationen auf hohem Komfortniveau mit minimalem Aufwand gerecht zu werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: