Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0739 jünger > >>|  

Glasfasertapete: "schön stark" oder "schön und stark"?

(9.5.2006) "Was so strapazierfähig ist, kann nicht auch noch schön sein", haben sich viele Maler bisher gedacht, und Glasfasertapeten vermehrt in Einkaufscentern und Fabrikhallen verarbeitet. Ein Einsatz in Kinderzimmern, Galerien und exklusiven Hotelsuiten schien vielen abwegig. Wer hätte schon vermutet, dass Glasfasertapeten im Spielcasino Monte Carlo, im Louvre in Paris, im Harrods in London oder in der Königlichen Residenz in Stockholm Verwendung fanden? Und zwar bewusst deshalb, um Innenräumen eine unverwechselbare Note zu verleihen! Und so wird aus vermeintlich schnöder Glasfasertapete attraktives Glasdekogewebe ...

Wer sich eingehender mit dem Material beschäftigt, lernt die optischen Qualitäten hochwertiger Glasdekogewebe schnell zu schätzen. Alle Gewebe verfügen über eine feine textile Optik und sind in vielfältigen Dessins erhältlich. Die Bandbreite an Gewebetypen und Gestaltungsmöglichkeiten ist groß: "Es gibt für jeden Geschmack und jeden Bedarf das passende Glasdekogewebe", so Michael Gebhardt, Sprecher des Bündnisses für Glasdekogewebe. "Muster, Farbton, Streichtechniken - wer diese Faktoren richtig mixt, kann mit Glasdekogeweben phantastische Effekte in jedem Gebäude erzielen."

Viele Marktneuheiten ebnen Malern den Einstieg in die Welt der Glasdekogewebe: Mikro-Jaquards überzeugen mit besonders feinen und individuellen Mustern. Auch Maßanfertigungen gehören dank dieser hochentwickelten Technologie mittlerweile zum Standard. Ein Angebot, von dem Unternehmen bereits regen Gebrauch machen und Glasdekogewebe mit eigenem Firmenlogo in Auftrag geben. "Mit Logo-Gewebe kann das Corporate Design auf eine besonders extravagante und gleichzeitig dezente Weise umgesetzt werden", erläutert Gebhhardt. "Vom 5-Sterne-Hotel bis zum Großunternehmen haben wir viele hochinteressante Referenzen vorzuweisen." Auch farblich sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Entweder tönt man das Gewebe mit der Farbe seiner Wahl ab oder entscheidet sich gleich für farbiges Glasdekogewebe. Von safrangelb über terracotta bis lindgrün sind sämtliche Trendfarben erhältlich. Unentschlossenen sei ein Blick auf die Website des Bündnisses für Glasdekogewebe empfohlen. Ein Farbsimulator kombiniert sämtliche Muster und Farben miteinander und macht die Entscheidung leichter.

Kommen zudem noch Kreativtechniken zum Einsatz, lassen sich Innenwände für allerhöchste Ansprüche erzeugen. Dazu zählen Lasurtechniken, wie etwa die Rakel- oder der Wischtechnik. Auch Wickel- und Pinseltechniken, sowohl beim Einsatz auf ganzen Flächen als auch mit Schablonen, verfehlen in der Regel ihre Wirkung nicht.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: