Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0913 jünger > >>|  

Handlicher Überspannungsschutz-Stecker der Ableiterklasse D vorgestellt

(10.6.2006) Auf der Light+Building 2004 präsentierte Moeller mit dem SPB-12/280 einen kombinierten Blitzstrom- und Überspannungsableiter, der zwei Funktionen in nur einem Gerät vereint. 2006 stellte das Unternehmen nun einen Überspannungsschutz-Stecker der Ableiterklasse D vor. Diese können und dürfen durch den Endkunden angebracht werden und schützen wertvolle Endgeräte wie Fernseher, PCs, Hi-Fi- oder Telefon-Anlagen etc.

Überspannungsschutz-Stecker, Moeller, Blitzstromableiter, Überspannungsableiter, Ableiterklasse D, Fehlerstromschutzschalter, Leitungsschutzschalter, Überspannungsschutz

Das Xpole-Programm von Moeller reicht von diversen Schaltgeräten wie Fehlerstromschutzschaltern, Leitungsschutzschaltern und Reiheneinbaugeräten bis hin zum Überspannungsschutz. Bei Letzterem trat Moeller auf der diesjährigen Light+Building als Komplettanbieter für's Ein- oder Mehrfamilienhaus auf. Mittlerweile liefert der Elektrotechnik-Spezialist in Sachen Überspannungsschutz alles, was zum Schutz von Installation und Endgeräten im Privatbereich benötigt wird - Ableiter der Klassen, B, C und D sowie eine Kombination von B und C.

Wenn man den gesamten Erdball betrachtet, flackern pro Sekunde rund 100 Blitze am Himmel auf. Allein in Deutschland bringt man es an "guten" Tagen auf über 120.000 pro Tag. Aber nicht immer bleibt dieses beeindruckende Naturschauspiel ohne Folgen. Abgesehen davon, dass im schlimmsten Fall durch Blitzschlag gleich ganze Häuser in Brand geraten, richten Blitzschläge auch auf indirektem Wege - wenn transiente Überspannung über das Niederspannungsverteilnetz in die Verbraucheranlage gelangt - große Schäden an.

  • Ersteres verhindert eine am Gebäude installierte äußere Blitzschutzanlage. Diese wehrt die Gefahr von elektrisch gezündeten Bränden bei einem Blitzschlag ins Gebäude ab.
  • Zweiteres fällt in den Kompetenzbereich des inneren Blitzschutzes. Erst der zusätzliche Einbau von Überspannungsschutzgeräten der Klassen B und C macht die Blitzschutzanlage zum Blitzschutzsystem, welches zugleich den Brandschutz und den Ausfallschutz der Anlage verspricht.

Die Aufgabe von Überspannungsschutzgeräten besteht generell darin, Blitzteilströme zur Erde abzuleiten und auftretende Spannungsspitzen zwischen Adern und Leitungen zu begrenzen. Teure Geräte wie Hi-Fi-Anlagen, Computer oder Fernseher reagieren äußerst sensibel auf transiente Spannungsspitzen und werden ergänzend mit Ableitern der Klasse D wirksam geschützt.

Indirekte Blitzeinwirkungen verschaffen sich gerne ungebetenen Zugang ins Haus, und zwar in Form von Überspannungen. Dabei werden alle Zuleitungen - also nicht nur die Stromleitung, sondern auch die ISDN-Leitung sowie das Fernseh- oder das analoge Telefonkabel - als Schleichwege genutzt. Mit der SPD-Reihe will Moeller der zerstörerischen Mission von Überspannungen einen Strich durch die Rechnung machen. Die neuen Überspannungsschutz-Stecker der Klasse D schützen die Endgeräte, indem sie gleich direkt beim Gerät als "Bodyguard" auftreten. Das neue Schutzgerät SPD-ST/TV-SAT beispielsweise ist sowohl für Satelliten-TV (F-Stecker), als auch für herkömmlichen Empfang (terrestrische Antenne) - TV oder Radio - geeignet. Receiver, DVD-Rekorder, Fernseher und Videorekorder können nun beruhigt auf das nächste Gewitter warten. Für einen umfassenden Schutz von ISDN-Endgeräten wie Telefonanlagen, Modem, PC mit Modem etc. bietet Moeller das Schutzgerät SPD-ST/ISDN an.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: