Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1002 jünger > >>|  

Anwendungsbericht: Fußboden mit Industriecharakter für das "e-werk" Berlin

(16.6.2006) Zwischen 1924 und 1932 entstanden in Berlin 14 große Abspannwerke, in denen der Starkstrom der Großkraftwerke auf die lokale Verteilungsspannung abgespannt wurde. Alle Abspannwerke aus dieser Bauzeit bestehen aus einer Stahlskelettbauweise mit einer Backsteinfassade und befinden sich im innerstädtischen Bereich.


Fotos: maxit Deutschland GmbH

Beim Projekt "e-werk" handelt es sich um die Umgestaltung des historischen Abspannwerkes Buchhändlerhof in Berlin Mitte (siehe Bing-Maps) zum Firmensitz der zu SAP gehörenden SPM-Technologies. Das 1924 bis 1928 nach den Plänen von Hans Heinrich Müller, Chefarchitekt der BEWAG, errichtete Kraftwerk ist ein Industriedenkmal im innerstädtischen Bereich. In den Jahren nach dem Fall der Mauer befand sich hier der bekannte Techno-Club "e-werk".

Um den Industriecharakter zu erhalten, wurden an Oberfläche und Farbe der Fußböden besondere Anforderungen gestellt. Neben der farblichen Gestaltung waren besondere Anforderungen an die Oberflächenbeschaffenheit der Bodenflächen für Flure, Büros, Empfangshalle, Keller, Technikräume und Veranstaltungsräume zu erfüllen.

Untergrundvorbereitung

Nach dem Entfernen der haftmindernden Schichten durch Kugelstrahlen und dem Absaugen der Flächen wurde die Acrylat-Dispersionsgrundierung maxit floor 4716 1:3 verdünnt aufgetragen. In Bereichen mit größeren Schichtdicken erfolgte ein Grobausgleich mit der zementgebundenen Ausgleichsmasse maxit floor 4600. Diese Flächen wurden am nächsten Tag noch einmal mit maxit floor 4716 grundiert.

Einbau der farbigen Bodenverlaufsmasse

Nach dem Abtrocknen der Grundierung erfolgte der Einbau des farbigen Dünnestrichs maxit floor 4650 mittelgrau (Bild rechts) mittels einer Schneckenpumpe und Schlauchlängen bis zu 100 Meter. Die Schichtdicke beträgt 6 - 8 mm und wurde mit einem Rakel abgeglättet.

Schutz der Oberfläche

Die mit maxit floor 4650 hergestellten farbigen Böden haben eine besondere Optik. Damit diese Optik auch lange Zeit erhalten bleibt und nicht vom starken Fußgängerverkehr und Verschmutzungen beeinträchtigt wird, galt es, die Oberfläche zu schützen. Beim "e-werk" hat sich der Bauherr für das Mattierungsfinish maxit floor 4774 entschieden. Es ist ein milchiges, transparentes 2-Komponenten-Polyurethanharz mit einer matten Oberfläche und einer guten chemischen Beständigkeit. Der Auftrag erfolgte drei Tage nach dem Einbau des farbigen Dünnestrichs:


siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)