Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1025 jünger > >>|  

Temperaturregelung per Funk: Energieverbrauch senken im Gebäudebestand

(20.6.2006) Selten waren bei den Haus- und Wohnungseigentümern die Heizkosten ein so brisantes Thema. Denn jetzt machen sich die gestiegenen Öl- und Gaspreise schmerzhaft bemerkbar. Dass diese Preise wieder ein "normales" Niveau erreichen, ist unwahrscheinlich. Wenn in diesem Jahr dann auch noch der Energieausweis beim Verkauf von Wohngebäuden Pflicht wird, werden die "Verschwender" keine guten Preise mehr erzielen.

Heizungsregelung, Thermostat, Heizungssteuerung, Temperaturregelung per Funk, Funkempfänger, Uhrenthermostat, Energieverbrauch, Thermostate, Funksender, Gebäudebestand, Heizkosten, Energieausweis, Renovierung

Die Gebäudebesitzer sind aufgewacht und setzen bei Renovierungsarbeiten immer mehr auf energiesparende Maßnahmen - gerade im Bereich der Temperaturregelung. Sie erwarten von dem ausführenden Installateur neben einer guten Beratung in erster Linie eine Lösung, die effektiv die Heizkosten senken kann und leicht zu bedienen ist. Wie das Heizsystem seitens der Steuerung mit wenigen Mitteln optimiert wird, zeigt u.a. EBERLE Controls, Hersteller von Regelungs- und Steuerungstechnik. Mit den Funksendern und -empfängern aus der Funk-Familie des Nürnberger Traditionsunternehmens können Einzelräume unkompliziert nachgerüstet werden. Die EBERLE-Funk-Familie bietet dazu Funksender als Uhrenthermostate mit digitaler Anzeige und mit analoger Temperatureinstellung. Dazu passend stehen dem Installateur Funkempfänger vom 1-Kanal- bis zum 8-Kanal-Empfänger für vermutlich die meisten Anwendungsfälle zur Verfügung.

Funksender mit vielen Komfortfunktionen

Der elektronische Raumtemperaturregler INSTAT 868 r1o (links oben im Bild) ist das jüngste Mitglied der Funk-Familie von EBERLE. Mit seinem Gehäuse in Reinweiß passt sich dieser Funksender unauffällig jedem Einrichtungsstil an. Er verbindet die Vorteile der Einzelraumregelung mit dem Komfort einer Funksteuerung und will mit unkomplizierter Bedienung überzeugen: Mit einem einzigen Drehknopf wird die gewünschte Temperatur manuell eingestellt. Dabei kann dieser Funksender an jedem dafür geeigneten Ort im Raum platziert werden, denn er ist batteriebetrieben und benötigt keinen Stromanschluss.

Der INSTAT 868 r1o eignet sich zum Regeln von Öl- und Gaswarmwasserheizungen, Stellantrieben bei Radiatoren, Elektro-Fußboden- oder Direktheizungen und zur Steuerung von Umwälzpumpen. Kombinieren lässt er sich beispielsweise mit dem 1-Kanal-Empfänger INSTAT 868-a1A. Damit können unter anderem thermische Stellantriebe, beispielsweise der TS kompakt von EBERLE, direkt am Heizkörper angesteuert werden. Die selbstlernende Adresseinstellung vereinfacht die Funkverknüpfung von Sender und Empfänger.

Der INSTAT 868 r1 ist mit einem zusätzlichen Schiebeschalter ausgestattet. Gegenüber dem INSTAT 868 r1o bietet dieser Funksender zusätzlich die Betriebsarten "Automatikbetrieb", "Komforttemperatur" und "Absenktemperatur". Weiterhin lässt sich an diesem Gerät die Komforttemperatur über einen eingebauten Timer zeitlich begrenzt aktivieren. Dabei sind die Einschaltzeiten frei wählbar. Nach Ablauf der Schaltzeit geht die Temperatur automatisch auf die ursprüngliche Einstellung zurück.

Die EBERLE Uhrenthermostate INSTAT 868-r und INSTAT 868-rd sind digital betriebene Funksender  (links unten im Bild). Sie verfügen über ein großes, gut ablesbares Display und sind ebenfalls ohne Verkabelung leicht zu installieren. Mit vielen Funktionen ausgestattet, erlauben sie ein komfortables Regulieren der Raumtemperatur. Die selbstlernende Heizkurve, veränderbare Wochen- und Tagesstandardprogramme, Frostschutzfunktion und der abschaltbare Pumpen- und Ventilschutz sind die wichtigsten Features dieser Geräte. Durch Programmierung können zudem Temperaturen und unterschiedliche Szenarien den Ansprüchen des Anwenders praktisch gradgenau angepasst und somit Heizkosten eingespart werden. Der INSTAT 868-rd verfügt zusätzlich über eine Funkuhr. Dadurch ist die Uhrzeit immer genau eingestellt, die Umstellung der Sommer/Winterzeit erfolgt automatisch.

Auch die Verknüpfung verschiedener Sender ist möglich. Für mehrere Räume lässt sich beispielsweise der INSTAT 868 r1 als Zonenregler mit dem programmierbaren Uhrenthermostat INSTAT 868-r kombinieren. In diesem Fall wird der Uhrenthermostat als "Master-Gerät" benutzt, der INSTAT 868 r1 fungiert als "Slave" und erhält die Schaltzeiten per Funk vom Uhrenthermostat. So lassen sich nicht nur mehrere Räume, sondern auch ganze Wohnungen oder Büros kontrolliert temperieren.

Funkempfänger für anspruchsvolle Lösungen

In Wohnungen mit elektrischen Heizgeräten können alle Funksender von EBERLE mit dem Funkempfänger INSTAT 868 a1S kombiniert werden - ein Steckdosenempfänger, der sich universell für die Regelung von elektrischen Heizgeräten (bis zu 3,6 KW) einsetzen lässt. Die Zuleitung des elektrischen Heizkörpers wird einfach in die Steckdose vom INSTAT 868 a1S gesteckt und mit dem Stromnetz verbunden.

Der INSTAT a1A ist ein 1-Kanal-Funkempfänger, der für eine Heizzone verwendet werden kann. Für die Regulierung mehrerer Heizzonen stehen dem Installateur die 4- und 6-Kanal-Funkempfänger INSTAT 868-a4/a6 sowie der neue 8-Kanal-Funkempfänger INSTAT 868 a8U zur Verfügung. Sie können untereinander beliebig erweitert beziehungsweise kombiniert werden. Mit diesen Empfängern bietet EBERLE für alle Anwendungen problemlos zu installierende Lösungen an.

EBERLE Controls hat sich jedoch nicht nur auf die Nachrüstung mit Funksendern und -empfängern spezialisiert, sondern bietet generell eine umfangreiche Palette von Aufputz- und Unterputz-Einzelraumtemperaturreglern: Von zuverlässigen Bimetall-Temperaturreglern über geräuschlose Temperaturregler (TRIAC-Regler) bis zu digitalen Uhrenthermostaten hat das Nürnberger Traditionsunternehmen eine Vielzahl von manuell einstellbaren, aber auch komfortabel programmierbaren Produkten für die Raumtemperaturregelung im Programm, die den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden. Ihren Einsatz finden sie nicht nur im Neubau, sondern auch bei Sanierungen im Gebäudebestand.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: