Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1053 jünger > >>|  

Aktuelle Infomaterialien der Aktion "Wärme von der Sonne"

(23.6.2006) 60 Solarinitiativen engagieren sich 2006 mit der Aktion "Wärme von der Sonne" für die Solarwärme. Die Materialien zur Aktion bietet der Bundesverband Solarwirtschaft jetzt auch allen interessierten Einzelpersonen, Institutionen, Handwerkern und Solarinitiativen zum Selbstkostenpreis an.

Solarenergie, Sonnenernergie, Aktion Wärme von der Sonne, Solarinitiativen, Solarinitiative, Solarwärme, Solarthermie, Bundesverband Solarwirtschaft, Energiepreise, Heizungsunterstützung, Trinkwassererwärmung, Marketingunterlagen, regionale Solarinitiativen, Solarvereine, Umweltverbände
Nicht immer nur "klassische" Solarthermie zur Warmwasseraufbereitung oder Unterstützung einer konventionellen Heizung: 240 m² Solar-Luft-Fassade am Forschungs- und Entwicklungsgebäude von Beiersdorf-Lilly in Hamburg (Quelle: Grammer Solar)

Steigende Energiepreise und spürbare Klimaextreme lassen das Interesse an Solarwärme zur Heizungsunterstützung und Trinkwassererwärmung deutlich steigen. Oft fehlt es jedoch an verständlichen und anschaulichen Informationen. Die Aktion Wärme von der Sonne schafft Abhilfe: Sie unterstützt 60 Solarinitiativen im Bundesgebiet mit professionellen Marketingunterlagen, die vor Ort bei Veranstaltungen und Beratungen eingesetzt werden können.


Solarpionier Franz Alt bei einer Infoveranstaltung in Dormagen (Bild vergrößern)

Die Kampagne bietet jetzt die Zeitung für Solarwärme und eine Posterausstellung (12 Infotafeln) zum Selbstkostenpreis an:

  • Bei Angabe des Verwendungszwecks können bis zu 200 Aktionszeitungen kostenlos bezogen werden und jede weitere Zeitung für 0,40 EUR;
  • die Ausstellung ist als kaschierte Version für 400 EUR inkl. MwSt. und Versand sowie als unkaschierte Version für bereits 100 EUR erhältlich.

Die Materialien können unter www.waerme-von-der-sonne.de sowie telefonisch und per Fax bestellt werden. Auf der Homepage stehen im Bereich Service zusätzlich noch zahlreiche Checklisten als kostenloses Download zur Verfügung.

Hintergrund: Die Aktion "Wärme von der Sonne" ist ein Projekt, das regionale Solarinitiativen mit einem überregionalen Marketing- und PR-Konzept bei ihrem Engagement für die Solarenergie unterstützt. Durchgeführt wird die Aktion vom Bundesverband Solarwirtschaft mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums sowie Systemanbietern und Zulieferfirmen aus der Solarthermiebranche.

Die Aktion wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen, um den Ausbau der Solarwärme als einen wichtigen Baustein der regionalen und bundesweiten Energiewende voranzutreiben. Das Ziel der Aktion: Mehr Solarwärmeanlagen auf die Dächer. Erreicht werden soll es, in dem Hausbesitzern vor Ort die Vorteile der Solarwärme anschaulich vermittelt werden. So wird deutlich, dass Solarwärme zur modernen Heizung gehört.

Partner bei dieser wichtigen Überzeugungsarbeit sind die regionalen Solarinitiativen - typischerweise Akteursbündnisse aus Solarvereinen / Umweltverbänden und Agendagruppen, Kommunen und Handwerk; mit im Boot oft auch Stadtwerke, Energieagenturen und Finanzinstitute. Im Aktionszeitraum von April bis Juni 2005 informierten 30 Initiativen die lokale Bevölkerung über die Nutzung von Solarthermie. 2006 sind 60 Aktionsbündnisse bei über 400 Veranstaltungen vor Ort aktiv.


Die Initiativen werden durch Materialien wie Giveaways und Service-Infos für die Vorbereitung und Durchführung ihrer Aktivitäten unterstützt. Zentrales Medium ist die Aktionszeitung. Sie informiert den Endverbraucher mit allgemeinen und lokalspezifischen Inhalten über das Thema Solarwärme. Mit der Web-Seite, überregionaler Pressearbeit und Präsenz auf Veranstaltungen wie der europäischen Solarfachmesse in Freiburg "Intersolar" wird die Öffentlichkeitsarbeit von Berlin aus organisiert. Durch die Koordination beim BSW werden Synergieeffekte genutzt und die Akteure können sich auf die Umsetzung und Entwicklung ihrer Maßnahmen konzentrieren. Ein Erfahrungsaustausch während der 2-mal jährlich stattfindenden Treffen sowie bei der jährlichen RegioSolar Konferenz für Solarinitiativen soll für die weitere Arbeit vor Ort motivieren.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: