Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1092 jünger > >>|  

REHAU AirComfort: Lüftung direkt durch den Fensterrahmen

(29.6.2006) Durch modernste Techniken bei Glas und Rahmen tragen Fenster erheblich zur Senkung der Heizkosten bei. Gute Wärmedämmung und hohe Luftdichtigkeit sind hier die entscheidenden Kriterien. Fenster von heute schließen dicht und lassen kaum mehr eine Selbstlüftung über die Fuge zwischen Rahmen und Fensterflügel zu. Im Neubau oder bei der Sanierung der Außenhülle kommt noch hinzu, dass auch moderne Wand- und Dachaufbauten und Wärmedämmverbundsysteme fast luftdicht sind.

Allerdings ist für ein gesundes und behagliches Wohnklima wichtig, dass zusätzlich eine ausreichende Belüftung der Wohnräume stattfindet. Verbrauchte und feuchte Raumluft muss durch frische und trockene Luft ausgetauscht werden. Sonst besteht die Gefahr von Kondenswasser und Schimmelpilzbildung. Die Gesundheit und die Bausubstanz sind dann gefährdet.

Wirkungsvoll lüften kann natürlich durch regelmäßiges Öffnen der Fenster geschehen. Wo dies aber nicht oder nur unzureichend geschieht, beispielsweise wegen Abwesenheit durch Arbeit oder Urlaub sowie in Räumen mit besonders hoher Luftfeuchtigkeit, wie im Badezimmer, kann durch ein automatisches Lüftungssystem eine Grundlüftung sichergestellt werden, die für eine gesunde und angenehme Raumluft sorgt. Doch auch trotz der Lüftung muss ein Fenster bei zunehmendem Windruck oder Schlagregen weiterhin ausreichend Dichtigkeit gegen Wasser und Luft bieten. Und das beispielsweise gemessen an den strengen Anforderungen der EnEV.

Deshalb hat REHAU jetzt einen anderen Lösungsansatz entwickelt: REHAU AirComfort. Diese selbstständig regelnde Lüftungseinrichtung mit automatischer Luftstrombegrenzung entspricht den Anforderungen der EnEV 2004:

Fensterlüftung, Fensterflügel, REHAU AirComfort, Fensterrahmen, Lüftung, Wärmedämmung, Luftdichtigkeit, Fensterrahmen, Heizkosten, luftdicht, Belüftung

Die Lüftung sitzt im oberen waagrechten Flügelbereich und reagiert automatisch auf Winddruck. Die Lüftungseinrichtung ist bei geschlossenem Fenster unsichtbar. Um Zugerscheinungen zu vermeiden, ist der ins Rauminnere eintretende Luftstrom senkrecht zur Decke gerichtet. Bereits bei einer Druckdifferenz von nur 30 - 40 Pa schließt sich die Lüftung automatisch. Neben einer Schlagregendichtigkeit von 600 pa weist REHAU AirComfort eine Luftdurchlässigkeit der Klasse 3 nach DIN EN 12207 (bei geschlossener Lüftungseinrichtung) auf. Dieses System wurde darüber hinaus vom Prüfinstitut ift Rosenheim geprüft. Die Schutzrechte sind bereits angemeldet.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: