Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1240 jünger > >>|  

Frei Ottos Seiltragwerk an der TU Stuttgart mit Schiefer saniert

(24.7.2006) Das Gebäude des Instituts für leichte Flächentragwerke an der TU Stuttgart hat Architekturgeschichte geschrieben. Es ist ein Vorläufer des deutschen Pavillons für die Expo 1967 in Montreal und später auch des Münchener Olympia­sta­dions (siehe Google-Maps). Der von Frei Otto entworfene Montreal-Pavillon galt als eines der schönsten und wirtschaftlichsten Gebäude der Weltausstellung und erhielt den „Prix Perret“, einen internationalen Architekturpreis.

Das auf dem Uni-Gelände in Stuttgart stehende Urmodell des Montrealer Pavillons erfuhr fast gleichzeitig mit der Weltausstellung eine Modifizierung (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps). Aus dem Versuchsbau wurde das Institutsgebäude des Instituts für Leichtbau Entwerfen und Konstruktion (ILEK). Im Zuge dieses Umbaues (1967-1968) erhielt das Dach eine Holzvertäfelung an der Innenseite, eine Wärmedämmung und eine Eindeckung mit Dachschindeln. An den Randseilen der Konstruktion wurden umlaufend Verglasungen aus Doppelscheiben eingebaut, so dass der einstige Versuchsbau ganzjährig genutzt werden konnte - und kann.

Sanierung mit Schiefer

1993, rund 25 Jahre nach der Errichtung des Versuchsbaues, stand wegen Undichtigkeiten am Dach, schadhafter Heizungsrohre und Verschleiß durch die intensive Nutzung des Bauwerkes eine Sanierung an. Im Zuge dieser Sanierung sprach sich selbst Frei Otto für eine Neueindeckung des Daches mit Schiefer aus. Die Natursteindeckung von Rathscheck Schiefer entspricht zwar nicht den in den 60er Jahren üblichen Techniken, vermag aber die Eleganz dieses Daches besser zum Ausdruck zu bringen, als die ursprüngliche industrielle Schindeldeckung aus Asbestzement - zumal es die einheitlichen Industriedachschindeln gar nicht mehr in den ursprünglichen Formaten gab. Außerdem kann die flexible Schieferdeckung der komplexen Geometrie des Daches besonders elegant folgen, stellen die sanierenden Architekten fest. So sprach sich letztendlich selbst die Denkmalpflege für ein Schieferdach auf dem Gebäude aus.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: