Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1276 jünger > >>|  

Hansgrohe AG setzte 2005 Wachstumskurs fort

(28.7.2006) Der Vorstand der Hansgrohe AG zog anlässlich der Jahrespressekonferenz eine durchweg positive Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres. Mit einem Umsatzplus von 11 Prozent setzte der international tätige Bad- und Sanitärspezialist mit Stammsitz in Schiltach/Schwarzwald auch 2005 seinen Wachstumskurs fort. Insgesamt stieg der Nettoumsatz der Hansgrohe Gruppe im Vergleich zum Vorjahr um 48,1 Mio. Euro auf die neue Rekordsumme von 476,2 Mio. Euro (2004: 428,1 Mio. Euro). "Besonders freut uns", resümieren Vorstandschef Klaus Grohe und CFO Siegfried Gänßlen, "dass es uns zum einen erneut gelungen ist, nicht allein im Auslandsgeschäft, sondern gegen den Branchentrend auch im deutschen Markt deutlich zuzulegen. Zum anderen bestätigt die nahezu ungebrochene Dynamik unseres Wachstums, dass wir auf dem richtigen Weg sind. In den letzten beiden Jahren ist uns immerhin ein Umsatzsprung von 25 Prozent - in Zahlen mehr als 100 Mio. Euro - gelungen."

Armatur, Armaturen, Sanitärmarkt, Sanitärwelt, Hansgrohe AG, Geschäftsjahr, Klaus Grohe, Hansgrohe Gruppe
Hansgrohe-Vorstände in ihrem Element v.l.n.r: Richard Grohe, Otto Schinle, (in Schwarz-Weiß Hans Grohe sen.), Klaus Grohe, Dr. Nicholas Matten, Karl-Heinz Hammann, Siegfried Gänßlen

Auch 2006 wolle man an der Doppelstrategie festhalten, durch Ausbau der Innovationsstärke und konsequente Optimierung aller Unternehmensprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette die internationale Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern und die internationale Marktbearbeitung gezielt zu intensivieren. Im abgelaufenen Jahr hat die Hansgrohe Gruppe auf der Grundlage des erzielten Umsatzwachstums und der fortgesetzten Effizienzoffensive sowohl den Vorsteuergewinn (EBITDA) auf 85,7 Mio. Euro (2004: 77,8 Mio. Euro) als auch das Betriebsergebnis auf 69,2 Mio. Euro (2004: 60,7 Mio. Euro) erhöht.

Marktanteile gewonnen

Mit einem Umsatzplus von 5 Prozent im nach wie vor stagnierenden deutschen Sanitärmarkt konnte der Schwarzwälder Mittelständler seine Marktposition weiter ausbauen. Deutschland bleibt damit der wichtigste Einzelmarkt im Verbund der Hansgrohe Gruppe. Doch auch in den Wachstumsräumen Asien, Osteuropa und Nordamerika gewann das 1901 gegründete Traditionsunternehmen Marktanteile hinzu. In der Tat entfiel 2005 das Gros des Umsatzwachstums erneut auf das Auslandsgeschäft. Bei einer leicht erhöhten Exportquote von knapp 76 Prozent belief sich die Zuwachsrate auf 13 Prozent. Wachstumslokomotiven waren hier vor allem Skandinavien, der Mittlere Osten, Osteuropa und die USA. Prestigeprojekte wie Europas höchstes Wohnhaus "Turning Torso" im schwedischen Malmö, das International Finance Center in Dubai oder das spektakuläre Designer-Hotel "Puerta América" in Madrid zeugen vom internationalen Erfolg des Unternehmens und seiner Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos.

Neue Arbeitsplätze im In- und Ausland

In Folge des positiven Geschäftsverlaufs hat die Hansgrohe Gruppe 2005 ihre Fertigungskapazitäten im In- und Ausland aufgestockt. Bei einem Inlandsanteil von über 85 Prozent an der Gesamtproduktion ging dies vor allem an den deutschen Standorten mit einer Aufstockung des Personalstands einher. Im Inland schuf das Unternehmen im abgelaufenen Jahr 63 neue Arbeitsplätze. Damit stieg die Zahl der in Deutschland Beschäftigten zum Stichtag 31. Dezember 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent auf 1.652 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (2004: 1.589). Hinzu kamen 122 Auszubildende sowie 31 Praktikanten und geringfügig Beschäftigte, sodass sich die Gesamtzahl der im Inland angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf insgesamt 1.805 am Jahresende 2005 summierte.

Bei den 23 Tochtergesellschaften außerhalb Deutschlands kletterte die Beschäftigtenzahl 2005 um 66 auf 994 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weltweit arbeiteten damit am Stichtag 2.799 Menschen für die Hansgrohe Gruppe. "Dank des anhaltenden Wachstums schaffen wir auch im laufenden Jahr", so Siegfried Gänßlen, "weiter neue Arbeitsplätze - in Deutschland ebenso wie im Ausland. Ende Juni hat unsere Mitarbeiterzahl die Marke von 2.900 übertroffen, bis zum Jahresende werden wir rund 3.000 Beschäftigte haben."


Hansgrohe sieht sich auch 2006 weiter in der Erfolgsspur. Der Auftragsbestand liege fast doppelt so hoch wie im Rekordjahr 2005, das Volumen der Auftragseingänge übertreffe das Vorjahresniveau deutlich. Nicht von ungefähr strebt das familiengeführte Unternehmen nach mehr als einem Jahrhundert Erfolgsgeschichte für das laufende Geschäftsjahr einen erneuten Umsatzsprung an. "Wir sind davon überzeugt", sind sich Klaus Grohe und Siegfried Gänßlen einig, "dass wir 2006 erstmals in der Firmengeschichte mehr als 500 Millionen Euro erwirtschaften werden. Damit bleibt die Hansgrohe Gruppe eines der erfolgreichsten Unternehmen in der internationalen Sanitärwelt."

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: