Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1287 jünger > >>|  

Studie: Noch nie war Energiesparen so lohnend

(31.7.2006) Steigende Energiepreise sind laut einer Studie der Kampagne „Klima sucht Schutz" der wichtigste Grund für die Modernisierung und Aufwertung der eigenen Wohnung bzw. des eigenen Hauses - und das soll für Eigentümer ebenso wie für Mieter gelten. An der Befragung nahmen 770 Personen teil, die zuvor mit einem interaktiven Energiespar-Ratgeber ihre Heizkosten überprüft hatten. Am beliebtesten unter den geplanten bzw. bereits umgesetzten Maßnahmen sind...

  • die Heizungserneuerung (58%),
  • neue Fenster (48%) und
  • Dachdämmung (46 %).

Nur jeder Dritte nutzt Fördermittel

Steht das Modernisierungsvorhaben, werden meist zwei oder drei Maßnahmen auf einmal durchgeführt. „Noch nie waren die Rahmenbedingungen so günstig wie jetzt: Wärme kostet aktuell 6 Cent je Kilowattstunde, dem stehen Vermeidungskosten von 4 bis 5 Cent gegenüber," resümiert Dr. Johannes D. Hengstenberg, Geschäftsführer der gemeinnützigen co2online gGmbH und Projektträger der Klimaschutzkampagne, die Studienergebnisse. So rechne sich inzwischen jede Modernisierungsmaßnahme auch ohne Förderung, gerade wenn die langfristige Einsparung bei der Energiekostenabrechnung mitberücksichtigt würde.

Mieter motivieren Vermieter

Zu 80% sind die Befragten Haus- und Wohnungseigentümer, knapp 20% sind Mieter. Jeder zweite befragte Mieter informiert seinen Vermieter über das Heizcheck-Ergebnis. Waren Modernisierungsmaßnahmen die Folge, so legte nur jeder vierte Vermieter die Modernisierungskosten anteilig auf die Miete um. „Mieter scheuen nicht das Heizkosten-Gespräch mit dem Vermieter. Das Heizcheck-Ergebnis dient dabei einer sachlichen Aufklärung und motiviert viele Vermieter zur Modernisierung", stellt Hengstenberg fest.

Die aktuelle Studie "Heizcheck" kann im Internet unter klima-sucht-schutz.de/evaluation.html herunter geladen werden. Sie schließt als vierte Studie die Evaluation der Klimaschutzkampagne ab, die mit ihren verschiedenen Instrumenten eine CO₂-Minderung von nachweislich zwei Millionen Tonnen erzielt hat.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: