Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0043 jünger > >>|  

Mit neuem Klebeband dichtet Siga auch außen

(11.1.2007) "Gib mir mal das Gelbe", "Reich' beziehungsweise das Grüne" - die Hochleistungsklebebänder von Siga zur Herstellung einer luftdichten Gebäudehülle sind auf zahlreichen Baustellen in Deutschland zu finden. Sie zeichnen sich nicht nur durch ihre markante Farbgebung aus, die den Griff zum richtigen Klebeband bei den verschiedenen Anwendungen erleichtert, sondern versprechen auch gute Verarbeitbarkeit und hohe Lebensdauer mit uneingeschränkter Haftkraft. Das erhöht die Sicherheit und schützt vor Bauschäden sowie Energieverlusten:

luftdichte Gebäudehülle, Dichtband, Klebeband, Unterspannbahn, Fassadenbahn, Unterspannbahnen, Fassadenbahnen, Klebebänder, winddichten Verklebung

Auf der BAU 2007 will der schweizer Hersteller ein Hochleistungsklebeband zur winddichten Verklebung von Unterspann- und Fassadenbahnen in den Mittelpunkt stellen. Mit der Markteinführung von Wigluv wird Siga zum Vollsortimenter in Sachen Verklebung der Gebäudehülle von innen und außen. "Die Entwicklung des neuen Klebers war komplex, denn außen gelten ganz andere Anforderungen an Verklebungen als innen. Wir haben deshalb sehr intensiv geforscht und ein einzigartiges Produkt für die winddichte Verklebung entwickelt: Wigluv ist flexibel, diffusionsoffen und gleichzeitig wasserundurchlässig. Das erleichtert dem Handwerker das Verarbeiten und schützt die Konstruktion vor gefährlichem Kondenswasserstau," charakterisiert Geschäftsführer Marco Sieber die Erweiterung des Siga-Produktprogramms - mal sehen, welche Farbe es haben wird.

Auch für 2007 sind Produktweiter- und -neuentwicklungen geplant. Dazu werden Fertigung und Forschungslabors an den Standorten Ruswil und Schachen, Schweiz, vergrößert. Darüber hinaus sollen in der Verarbeitungsberatung, der Technik und dem Marketing 2007 in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Arbeitsplätze geschaffen werden. So will Siga ihre Technologie- und Marktführerschaft ausbauen.

Grundlage für die positive Entwicklung des 1965 gegründeten Familienunternehmens ist die Konzentration auf einen Kompentenzbereich: Klebstoffe für die luft- und winddichte Gebäudehülle. In den Aufbaujahren umfasste das Produktprogramm verschiedene Klebstoffe für unterschiedliche Anwendungen in Industrie, Büro und Haushalt. Zwischen 1980 und 2004 wurde im Zuge des Konzentrationsprozesses die Anzahl der von Siga entwickelten und gefertigten Produkte von einigen Hundert auf fünf Hauptartikel reduziert. Alle Forschungsaktivitäten richten sich heute auf die dauerhaft wohngesunde und energiesparende Gebäudehülle. Das läßt eben eine gewisse Produktqualität der ausschließlich selbst, in der Schweiz hergestellten sowie als Eigenmarke angebotenen Siga-Klebebänder erwarten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)