Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0107 jünger > >>|  

Megarock für stärker beanspruchte Flachdächer

(29.1.2007) Auf der BAU 2007 hat Rockwool mit der "Megarock" eine neue Dämmplatte für Flachdächer vorgestellt, die bemerkenswerte Belastungswerte mit A1-Brandschutzqualität zu einem moderaten Preis-/ Leistungsverhältnis vereint. Die Innovation wurde speziell für höher belastete Dächer bzw. Dachbereiche entwickelt und verspricht durch eine neuartige Beschichtung einen deutlich erhöhten Widerstand gegenüber punktförmigen Belastungen.

Flachdachdämmung, Flachdächer, Flachdachdämmplatte, Flachdach, Flachdachdämmplatten, Dämmplatten, Steinwolle-Dämmstoffe, Dämmstoffe, Steinwolle-Dämmstoff, Dämmstoff, Verbundplatte, Dachbahn, Megarock, Dämmplatte, Dachaufbau

Ob bei Flucht- oder Wartungswegen, auf kleinen Dachterrassen, Dächern mit Solaranlagen oder in Dachbereichen zu und um Technik- oder Versorgungseinheiten - überall dort, wo es auf eine regelmäßige Begehbarkeit von Flachdächern ankommt, sollten Steinwolle-Dämmstoffe bislang nur eingeschränkt verwendet werden.

Mit der neuen "Megarock" bietet Rockwool nun laut eigener Aussage eine "revolutionäre" Verbundplatte an, die mit "bislang einzigartigen Leistungswerten" überzeugen will. Durch den Verbund einer 60 bis 160 mm dicken, hoch verdichteten Steinwolle-Dämmplatte mit einer anorganischen, faserverstärkten Beschichtung verfügt "Megarock" über eine ernorme Punktbelastbarkeit von mindestens 1.800 N und eine Druckspannung von 80 kPa.

Neue Anwendungsbereiche erschließen

Ein weiterer Vorteil der neuen Dämmplatte: Dachbahnen können direkt auf der "Megarock" verklebt oder aufgeschweißt werden, der Dachaufbau erfüllt dabei die Brandschutzanforderungen von Dachaufbauten mit Dämmstoffen der Euroklasse A1 - nichtbrennbar. "Mit diesem neuen Flachdachprodukt bieten wir nicht nur einen nichtbrennbaren Dämmstoff für verklebte Dachaufbauten an, sondern decken auch sensible Dachbereiche wie z.B. Dachausstiege, innen liegende Rinnen und stärker beanspruchte Dachflächen um Technik- und Versorgungszentralen ab", so Andreas Gebing, der für die Produkteinführung verantwortliche Produktmanager Flachdach bei Rockwool.

Niedrige Aufbauhöhen sorgen für ungehinderten Wasserabfluss

Wartungs- und Revisionswege brauchen nur noch durch eine zusätzliche Dachabdichtung, die sich farblich oder in der Oberflächenstruktur von der Dachfläche unterscheidet, kenntlich gemacht zu werden. Aufwändige Last verteilende Maßnahmen wie Betonplatten etc. sind nicht erforderlich - so entsteht in wenigen Arbeitsschritten ein Wartungs- und Gehweg mit äußerst niedriger Aufbauhöhe, der auch bei starken Regenfällen einen ungehinderten Wasserabfluss zulässt.

Vergleichsrechnungen zeigen gegenüber herkömmlichen Dachaufbauten (z.B. Plattenbelag auf Splittbett + 100 mm Dämmstoff) ein deutliches Einsparungspotenzial von 3,00 Euro/m² und mehr durch den Einsatz von "Megarock". Andreas Gebing ist überzeugt: "Das Fachhandwerk erhält ein schnell und einfach zu verlegendes System, das gleichzeitig hohen Belastungen standhält, langlebig ist und sämtlichen Brandschutzanforderungen Genüge leistet - und das zu einem aus unserer Sicht günstigen Preis. Auf dem Flachdach bietet die ´Megarock´ ab sofort eine echte Alternative, die anzubieten sich lohnt."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)