Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0110 jünger > >>|  

Veredelung fürs Ziegeldach von A·K·A: blaugedämpft-bunt

Hohlziegel, Hohlfalzziegel, Tondachziegel, Ziegeldach, schieferfarbene Dachziegel, Dachkeramik, Dachpfannen(30.1.2007) Historische Authentizität und zeitgemäße Farboptik fürs Dach - diesen Spagat verfolgen die A·K·A Ziegelwerke mit der jüngst zur Serienreife entwickelten Farbgebung blaugedämpft-bunt. Wie Gesamtvertriebsleiter Ernst Buchow informiert, soll damit nicht nur das Angebot an die Denkmalpflege zur originalgetreuen Restaurierung bedeutender Baudenkmäler oder regionstypischer Dachlandschaften erweitert werden; mit diesem Farbspiel schaue man auch auf Bauherren, die für ein exklusiv-dezentes Farbbild und mehr optische Sachlichkeit des Daches votieren. Vorgesehen ist die hochwertige Veredelung vorrangig für Hohlziegel, aber auch für den im Neubaubereich verstärkt nachgefragten, rationell einzusetzenden Hohlfalzziegel Typ Nordica Denkmal. Gute Marktchancen für blaugedämpft-bunte Dachkeramik erwartet A·K·A nicht nur bundesweit, sondern auch im Nachbarland Dänemark.

Wie Rainer Wieczorek, A·K·A-Verkaufsleiter "Dach", erläutert, haben gedämpfte Ziegeldächer eine lange Tradition. Mit ihrer schieferfarbenen Ausstrahlung gehören sie zum Stadt- und Dorfbild in Sauerland und Eifel ebenso wie sie seit Generationen Stadteile von Hamburg, Bremen, Hannover oder Berlin prägen. Den hohen Stellenwert gedämpfter Dachziegel in ländlichen Regionen beweist, dass bei großen Bauernhöfen früher meist nur die Wohntrakte mit dieser Eindeckung ausgestattet wurden, während für Wirtschaftsgebäude naturrote Dachziegel zum Einsatz kamen.

Gedämpfte Dachziegel entstehen in einem aufwändigen Produktionsprozess, bei dem innerhalb der Garbrandzone eine Reduktionsperiode eingeschaltet und die Atmosphäre im Ofen um Sauerstoff reduziert wird. Dem im Ton enthaltenen Eisenoxid wird dabei Sauerstoff entzogen. Da gleichzeitig der Brennofen gegen Frischluftzufuhr abgedichtet ist, brennen die Ziegel im "eigenen Dampf". Aus dem sonst rot brennenden Scherben entsteht ein dem Dachschiefer ähnlicher graublau- bis anthrazitfarbener Ziegel. Auf dem Dach verlegt, wird eine reizvoll-unregelmäßige, blautonige Keramikfläche bewirkt, die trotz farblicher Zurückhaltung zur Visitenkarte des Gebäudes wird, erklärt Wieczorek. Voraussetzung sei ein qualitativ hochwertiger Ton, bei dem sich "der hohe Anteil von Eisenoxid auch reduzieren bzw. umwandeln lässt". Und: Während das gedämpfte Farbspiel früher in seiner Intensität ein Zufallsprodukt darstellte, könne man das Dämpfen von Dachziegeln heute mit moderner Ofentechnik genau steuern. "Erfahrung, Know-how sowie ausgeklügelte Brenntechnik in unseren Haubenöfen erlauben es, das Farbbild auftragsbezogen zu variieren - je nach Wunsch bis hin zu rötlicher Anmutung oder zu stärkerer Schieferoptik."


Nach Informationen von Gesamtvertriebsleiter Buchow stelle die neue Farbentwicklung blaugedämpft-bunt "eine hochwertige Ergänzung unseres keramischen Farbprogramms für Denkmalschutz und Neubau dar. Bereits realisierte Objekte im Wohnhausbereich belegen zudem architektonisch überzeugend, welche gestalterischen Möglichkeiten diese Farbgebung im Gesamtkontext des Hauses übernehmen kann. Wem das Farbspiel gefällt und wer die Investition aufwenden will, der entscheidet sich für ein blaugedämpft-buntes Ziegeldach, unabhängig jedweden Farbtrends," resümiert Ernst Buchow abschließend.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)