Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0280 jünger > >>|  

Eröffnung - "zb: zentrumbaukultur rheinland-pfalz"

(27.2.2007) Rheinland-Pfalz hat es geschafft. Zum ersten Mal gibt es im Land eigene öffentliche Räume für die Präsentation von Themen aus Baukultur und Architektur. "zb: zentrumbaukultur rheinland-pfalz" als Einrichtung der Stiftung Baukultur wird heute (am 27. Februar 2007) gemeinsam vom Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz im Rahmen des Dialoges Baukultur in Mainz eröffnet. Zur Eröffnung sprechen Professor Dr. Ingolf Deubel, Finanzminister Rheinland-Pfalz, Architekt Günther Franz, Vorstand Stiftung Baukultur Rheinland-Pfalz, sowie Frau Gabriele Heinrich, Vorstand "wohnen im eigentum e.V", Bonn.

Die demografische Entwicklung lässt in Rheinland-Pfalz einen Bevölkerungsrückgang von rund einer Million Menschen bis zum Jahr 2050 erwarten. Gleichzeitig altert die Gesellschaft in einem nicht gekannten Ausmaß. Um einen angemessenen Wohnkomfort auch für die älter werdenden Bewohner garantieren zu können, müssen Wohnungsbestand, Gebäude generell, aber auch Straßen, Plätze und Grünflächen entsprechend planerisch und baulich umgestaltet werden. Mit dem zentrumbaukultur rheinland-pfalz wollen Finanzministerium, Stiftung Baukultur und Architektenkammer diese Herausforderungen angehen.

Die neue Einrichtung lädt mit einem abwechslungsreichen Programm von Ausstellungen, Informationsforen und Gesprächsrunden Bürgerinnen und Bürger ein, sich mit den Themen Planen und Bauen generell, insbesondere aber im Lebensabschnitt 50plus zu beschäftigen. Erreicht werden sollen Menschen aus allen Generationen. Demografischer Wandel sowie Engpässe im Sozialsystem machen ein Umdenken für das Wohnen im Alter notwendig. Neue zukunftsweisende Wohnformen müssen gefunden werden. Hier spielen soziale Verträglichkeit und Flexibilität eine große Rolle. Zeitgemäße Wohn- und Bewirtschaftungsstandards gilt es zu erreichen. Mehrgenerationenhäuser, gemeinschaftliche Wohnformen oder umfassende Quartierskonzepte in vorhandenen Wohngebieten können Lösungen sein.

Um nicht bei der Theorie zu bleiben, gibt es vor Ort eine Beratung für das "Wohnen in den verschiedenen Lebensphasen". Das "zb: zentrumbaukultur rheinland-pfalz" verschafft einen Überblick über verschiedene Wohnformen, informiert zu Abläufen bei der Entwicklung von Projekten und Standortfragen bei Gebäuden im Bestand oder bei Grundstücken. Hilfreiche Adressen oder Informationen zu bereits verwirklichten Projekten kann die Beratungsstelle weitergeben.

Neues Bauen in alten Häusern

Zur Eröffnung zeigt das "zb: zentrumbaukultur rheinland-pfalz" mit der Ausstellung "Neues Bauen in alten Häusern" die Vielfalt der Modernisierungsmöglichkeiten und welche baulichen Chancen eine Modernisierung den Bewohnern bietet. Vorgestellt werden modernisierte Wohngebäude vom Kleinsiedlerhaus über das Fachwerkhaus und Gründerzeit-Mehrfamilienhäuser bis zum Nachkriegswohnhaus. Mit "Vorher/Nachher"-Abbildungen sollen potenzielle Modernisierer "auf den Geschmack" gebracht werden.

Präsentiert werden auch die Anforderungen an das energiesparende, ökologische und das barrierefreie Modernisieren. Nicht zuletzt, weil die Ansprüche an Wohnkomfort und Bauqualität im Laufe der letzten Jahrzehnte erheblich gestiegen sind - genauso wie die Energiekosten. Die Ausstellung wurde von "wohnen im eigentum e.V." erarbeitet und im Rahmen der "Initiative kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung finanziell gefördert.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)