Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0312 jünger > >>|  

URSA macht dicht unter'm Dach

(10.3.2007) Im Bauteil Dach fließen eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen zusammen. Ein Grund, warum Steildachkonstruktionen sowohl aus handwerklicher wie auch planerischer Sicht anspruchsvolle Aufgabenstellungen bieten. Neben dem Schutz vor Witterungseinflüssen sind es vor allem Wärme- und Feuchteschutz, die von einer Steildachkonstruktion erfüllt werden müssen. Hierzu kommen noch die normativen und gesetzlichen Anforderungen durch die Fachregeln des ZVDH, die DIN 4108 und die EnEV.

Mit Blick auf den Schutz des Klimas und die Schonung der Energieressourcen steht mittlerweile sowohl im Neubau als auch im Sanierungsbereich der energiesparende Wärmeschutz im Fokus. Speziell für die Optimierung der Wärmeschutzfunktion moderner Steildachkonstruktionen hat die Leipziger URSA Deutschland GmbH ein neues Steildachsystem entwickelt: URSA SECO PRO.


Das System bietet verschiedene Ausführungsvarianten für Steildächer. Basis sind die URSA Spannfilze SF 35 und SF 40. Als hochdämmende Glaswolle ist dieser in der Variante SF 35 PLUS durch eine innenseitige Vlieskaschierung verarbeitungsfreundlich beim Einsatz als Zwischen- oder Vollsparrendämmung.

Zur Vermeidung von Bauschäden und Sicherung der Wärmedämmung bietet das neue Steildachsystem zwei Dampfbremsen zur raumseitigen Verlegung an: URSA SECO PRO 2 und URSA SECO PRO 100. Entsprechend ihrer Bezeichnung weisen die beiden Dampfbremsen einen sd-Wert von 2 m bzw. 100 m auf. Darüber hinaus ist das dreilagige Polypropylen-Spinnvlies der URSA SECO PRO 2 Dampfbremse hochreißfest. Ebenfalls mechanisch hoch belastbar ist die PE-Folie URSA SECO PRO 100 mit einer Dicke von 200 µm. Gleichzeitig bilden diese Dampfbremsen die luftdichte Fläche in der Ebene. Zur luftdichten Verklebung der einzelnen Bahnen untereinander bietet das Steildachsystem mit dem URSA SECO PRO KP Haftklebeband ein Klebeband auf Kraftpapierbasis. Seine Klebkraft erzielt dieses Klebeband durch eine Kleberschicht aus modifiziertem Acrylat. Für den luftdichten Anschluss an Dachdurchdringungen wie Lüftungsrohren oder angrenzenden Bauteilen mit glatter Oberfläche steht das URSA SECO PRO KA Haftklebeband auf LDPE-Basis bereit. Neben der Kleberschicht aus modifiziertem Acrylat ist dieses Klebeband dehnfähig. Gleichzeitig schützt eine Gewebeeinlage vor Überdehnung und ermöglicht so den dauerhaft luftdichten Anschluss.

Um die Dampfbremsen nach DIN 4108-7 fachgerecht und dauerhaft luftdicht an angrenzende Bauteile wie Giebelwände anzuschließen, kommt der URSA SECO PRO DKS Dichtklebstoff zum Einsatz. Er ist bis -30°C frostbeständig und kann durch optimale Einstellung der Viskosität noch bei Temperaturen bis -5°C verarbeitet werden. Dabei bleibt der selbstklebende Dichtklebstoff dauerhaft elastisch und verspricht hohe Dauerklebkraft sowie gute Alterungsbeständigkeit. Aufgrund dieser Eigenschaften werde auch keine Anpresslatte benötigt.

Weitere Komponente des URSA Steildachsystems ist die diffusionsoffene Unterspann-, Unterdeck- und Schalungsbahn URSA SECO PRO 0,04. Mit einem sd-Wert von 0,04 m sorgt sie für ein schnelles Austrocknen der Gesamtkonstruktion. Damit ist sie besonders für die Vollsparrendämmung geeignet, wodurch ein hoher Wärmeschutz erzielt wird. Gleichzeitig schützt das dreilagige Polypropylen-Spinnvlies die Konstruktion vor Feuchtigkeit von außen durch Schnee- oder Regeneintrieb. Werkseitig mit selbstklebender Überlappung ausgerüstet, erhöht sich damit die Regensicherheit des Daches und lässt sich schnell und problemlos eine winddichte Unterdeckung erstellen. Zur Ausführung der Detailanschlüsse können das im System angebotene Klebeband KA oder der Dichtklebstoff DKS verwendet werden.

Letzter Systembaustein ist der URSA Untersparrenfilz USF 35 PLUS, der unterhalb der Sparren zum Einsatz kommt. Spezielle URSA Montageclips erleichtern die Fixierung dieser Zusatzdämmung bei Holzunterkonstruktionen und reduzieren damit die Verarbeitungszeit erheblich (siehe auch Beitrag "URSA verspricht Amortisation der Dachdämmung mit Untersparrenfilz nach der ersten Heizperiode" vom 25.10.2005).

In Summe ermöglicht das neue URSA Steildachsystem SECO PRO eine fachtechnisch einwandfreie Optimierung der Dämmleistung in Dachkonstruktionen. Gleichzeitig sorgt es für eine Reduzierung des Energiebedarfes und des CO₂-Ausstoßes und spart damit Geld.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)