Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0337 jünger > >>|  

Making of "Geberit auf der ISH 2007"

(5.3.2007) Vom 6. bis 10. März 2007 trifft sich zum 24. Mal die internationale SHK-Branche in Frankfurt zu ihrem unumstrittenen Branchenevent - der ISH. In Wattenreute/Pfullendorf hat sich Geberit auf dieses Gipfeltreffen vorbereitet und sämtliche Exponate für den 1.000 Quadratmeter großen Messestand zusammengebosselt.

In Wattenreute wurden sämtliche Exponate von Geberit für die ISH fertig gestellt. Die Ausstellungsstücke werden bis zuletzt in Frankfurt aufgebaut. Der Messebau mit fünf Mitarbeitern erstellt seit 13 Jahren für Geberit Exponate, die für nationale und regionale Veranstaltungen und Messen eingesetzt werden. Der Messebau ist Dienstleister für den gesamten Geberit-Außendienst. Er bereitet Hausmessen vor, versendet Exponate, baut sie vor Ort auf und wieder ab, zum Beispiel auch bei Ausstellungen von Installateuren und Großhändlern.


Auf der ISH 2007 präsentiert Geberit unter anderem ein dreistöckiges Systemhaus. Dargestellt werden in diesem Haus die Sanitärräume einer Privatwohnung, eines Bürotrakts, einer Werkstatt bis hin zum Juniorbad. Zu sehen ist ein Technikraum mit der gesamten Versorgungs-Palette von Geberit, der kompletten Heizung- und Trinkwasserversorgung, sowie Entsorgung.

Sanitärtechnik, Sanitärräume, Heizung, Trinkwasserversorgung, SHK-Messe, Geberit Systemtechnik, Dachentwässerung, Abwassertechnik, Pluvia-Turm, Toilettenspülung

Die Wattenreuter verwirklichten damit den Plan, Geberit Systemtechnik vom Keller bis zum Dach darzustellen. Das dreistöckige Systemhaus ist das dritte und bisher höchste Haus. Angefangen hat alles in den 1990er Jahren mit der Veranstaltung "Nah dran" und einem einstöckigen Haus. Dann ging es weiter mit einem zweitstöckigen Haus für die Großveranstaltung "TopTreff".


Wird es bald ein vierstöckiges Systemhaus geben? Rainer Klumpp, im Bereich Marketing für Messebau zuständig, ist überzeugt: "Für uns ist das kein Problem. Das würde eher an der Höhe der Messehalle scheitern."

Das Meiste wird vor Ort in der Werkstatt vorgefertigt

Auch international sind die Wattenreuter gefragt. Für eine Geberit Messe in Frankreich wurde zum Thema Dachentwässerung der erste internationale Pluvia-Turm gebaut. Mittlerweile sind acht Pluvia-Türme von Brasilien, Europa, über Südafrika bis in die Ukraine im Einsatz, die aus Wattenreute stammen. "Da es ein extrem enges Zeitfenster beim Aufbau von Messen gibt, ist es erforderlich, dass 90 Prozent der Exponate in der Werkstatt vorgefertigt und dann auf die Messe geliefert werden", so Rainer Klumpp. Das erfordert natürlich eine sehr sorgfältige und besonders intensive Vorplanung.


Pluvia-Flachdachentwässerung mit einer Höhe von 6,50 Meter.

Das Bad hat sich in ein Lifestyle-Produkt verwandelt, das wohnliches Ambiente mit Systemtechnik kombiniert. Die Ansprüche an Ästhetik, technische Ausstattung und Komfort im Bad sind gestiegen. Ruhe und Erholung können nämlich schnell dahin sein, wenn die Toilettenspülung des Nachbarn zu hören ist oder - noch schlimmer - im Falle eines Feuers großer Schaden entsteht, weil die Sanitärinstallation den Brandschutzanforderungen nicht entsprochen hat. Weil mangelnder Brand-, Schall- und Feuchteschutz sowie fehlende Sicherheit in der Statik in Bad und WC folgenschwer sein können, ist Systemtechnik mehr denn je unerlässlich. Davon sollen sich in Frankfurt wieder Tausende Fachbesucher am Stand von Geberit überzeugen können (siehe auch Beitrag "Mit Systemtechnik zum Wunschbad" vom 13.2.2007).

siehe auch für weitere Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)