Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0361 jünger > >>|  

Neue Duschabtrennung von Koralle mit schwebender Schiebetür

(13.3.2007) Mit einer neuen Duschabtrennung will Koralle mehr gestalterische Flexibilität ins Bad bringen. Der ostwestfälische Duschabtrennungs- und Badewannenhersteller präsentierte auf der ISH 2007 in Frankfurt eine Serie mit zwölf Grundtypen - von klein bis sehr groß - für jede erdenkliche Raumsituation. Das Besondere an der durch ihr leichtes, transparentes und puristischklares Design auffallenden Dusche "Koralle S600" sind die schwebenden Schiebetüren ohne Deckenbefestigung, die besonders für den bodengleichen Einbau geeignet sind. So können selbst barrierefreie Bäder nach DIN 18024 und DIN 18025 für Rollstuhlfahrer elegant gestaltet werden.

Mit dieser neuen Duschlösung begründet Koralle nicht nur eine neue Marken-Nomenklatur (hier eben "Koralle" gefolgt von einem Buchstaben - "S" - und einer Zahl - "600"), sondern bringt auch ein Echtglas-Duschabtrennungsprogramm für das gehobene Preissegment auf den Markt, das die Vorteile einer stabilen Aluminiumstruktur und die transparente Optik einer rahmenlosen Dusche verbindet.

Da die Querprofile nur mit den Festelementen verschraubt und nicht an der Wand befestigt sind (Bild), scheinen sie - ebenfalls wie die in ihnen geführten Schiebetüren - zu schweben. Die Schwebetüren selbst hängen in stabilen kugelgelagerten Rollenwagen (Bild) und laufen unten in einer Halterung am Festelement, die abgeklappt werden kann (Bild). So sei eine besonders komfortable Reinigung der Türen möglich. Zusätzlich bietet der Hersteller eine GlasPlus-Veredelung an, die das Wasser an den Glasflächen abperlen lässt. Fixiert werden die auf dem Boden aufstehenden Festelemente im Wandprofil von oben, so dass keine Schrauben sichtbar sind und Schmutzecken bilden können. Das von oben nach unten durchlaufende Griffprofil erleichtert das Öffnen und Schließen der leichtgängigen und geräuscharmen Schiebetüren aus jeder Position heraus.

Eine pfiffige Lösung ist die serienmäßig mitgelieferte Schwallleiste (Bild oben links), die einen hohen Spritzwasserschutz bietet, auf Wunsch aber - auch später noch - weggelassen werden kann (Bild rechts). Darüber hinaus hat Koralle optional eine besonders niedrige Schwallleiste im Programm (Mitte).

Alle Profile sind standardmäßig in Silber poliert, Silber Glanz und Chrom sowie in Sonderfarben erhältlich. Das besonders stabile und belastbare 6 mm starke Einscheiben-Sicherheitsglas kann in Transparent, Grau getönt, Tropfenstruktur und Satinato-Optik geordert werden.

Die "Koralle S600" soll ab April/Mai 2007 als Eck-, Viertelkreis- und Nischenversion sowie als U-Kombination für Grundflächen von 750 x 750 mm bis 1.500 x 1.500 mm sowie 1.800 x 900 mm in den Standardhöhen 1.900 und 2.000 mm lieferbar sein.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)