Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0392 jünger > >>|  

Mit Kinderrabatt zum eigenen Heim

(18.3.2007) Wenn Nachwuchs sich ankündigt oder bereits da ist, wollen viele Familien nicht länger zur Miete wohnen. Kinder brauchen Platz und statt in eine größere Mietwohnung umzuziehen, denken viele Eltern spätestens dann über Bau oder Kauf der eigenen vier Wände nach. Doch die Abschaffung der Eigenheimzulage hat ein Loch in das "Baubudget" vieler Familien gerissen - wenngleich das zugleich günstige Baugeld dieses "Loch" eigentlich mehr als ausgleichen könnte! Trotzdem: Insbesondere junge Familien brauchen Unterstützung und Planungssicherheit. Sie sind darauf angewiesen, langfristig günstige Zinsen zu bekommen und trotzdem flexibel zu bleiben.

Mit einem neuen Finanzierungsangebot unterstützt die "Aktion pro Eigenheim" jetzt junge Familien bei der Verwirklichung ihres Traums von den eigenen vier Wänden. Zusammen mit Finanzierungs-Partner HypothekenDiscount bietet sie einen Immobilienkredit mit Kinderrabatt an. "Die eigenen vier Wände dürfen nicht zu einem unerfüllbaren Wunsch werden, nur weil sich der Staat aus der Förderung zurückgezogen hat. Wir möchten junge Eltern mit unserem neuartigen Angebot nach Kräften unterstützen und einen wichtigen Beitrag zur Familienförderung leisten", erklärt Max Schierer, Präsident der "Aktion pro Eigenheim", seine Motivation.

Einfaches Finanzierungs-Modell

Das Modell der Familienhypothek ist einfach: Bei bestehendem Kindergeldanspruch verringert sich bei Bau oder Kauf eines eigengenutzten Eigenheims die Zinskondition fünf Jahre lang um 0,25 Prozent. Pro Kind ist eine Kreditsumme von maximal 75.000 Euro förderfähig. Dies gilt auch im Falle der Umschuldung einer bestehenden Immobilienfinanzierung. Flexible Tilgungsmöglichkeiten und günstige Konditionen sollen der Situation von Familien entgegenkommen. So kann der Tilgungssatz während der Festschreibungszeit dreimalig geändert und damit den aktuellen finanziellen Umständen und individuellen Wünschen angepasst werden. Zudem besteht pro Jahr ein Sondertilgungsrecht in Höhe von zehn Prozent. "Mit der Familienhypothek kann beispielsweise eine Familie mit zwei Kindern und einem 150.000-Euro-Darlehen eine Zinsersparnis von 1.875 Euro erzielen", rechnet Sven Radtke, Leiter des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount, vor.

Nachrechnen lohnt sich

Ein Beispiel: Die vierköpfige Familie Becker träumt seit langem von einem eigenen kleinen Häuschen mit Garten, in dem die Kinder spielen können. Sie entdecken ein Reihenhaus in idyllischer Lage, das sie für 250.000 Euro erwerben. Bei der Finanzierung beantragen sie die Familienhypothek mit einer Festschreibungszeit von 10 Jahren. Der Zinssatz liegt bei derzeit 4,25 Prozent. Die Familie hat Anspruch auf Kindergeld für zwei Kinder. Damit reduziert sich für einen Darlehensbetrag von 150.000 Euro der Zinssatz um 0,25 Prozent. Familie Becker kann also in den anstrengenden ersten fünf Jahren 150.000 Euro mit einem Zinssatz von 4 Prozent finanzieren. "Mit bloßen Lippenbekenntnissen und theoretischen Untersuchungen zur Familienförderung helfen wir Eltern in der Praxis leider wenig. Deshalb möchten wir für eine konkrete Entlastung von jungen Familien sorgen. Dazu gehören nicht nur günstige Zinsen, sondern auch die nötige Flexibilität, die ein maßgeschneidertes Angebot für jede individuelle Lebenssituation möglich macht. Damit unterstützt man Familien, deren finanzielle Situation sich je nach Alter der Kinder auch ändert, am besten", ist sich Max Schierer sicher.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)