Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0420 jünger > >>|  

Neue Wärmepumpengeneration von Vaillant mit Klimaoption

Bildbeschreibung(21.3.2007) Seine neue Wärmepumpengeneration geoTHERM hat Vaillant auf der ISH 2007 präsentiert. Für die Serie wurde im Produktions-Standort Gelsenkirchen eine eigene Fertigungslinie aufgebaut, und entsprechend der Nachfrageentwicklung erwartet man in den kommenden Jahren eine deutliche Ausweitung der Produktion. Das Produktprogramm umfasst Wärmepumpen mit nebenstehendem oder integriertem Speicher, die Energie aus Grundwasser, Erdreich und Außenluft entziehen.

geoTHERM in drei Varianten:

  • In der Basisausführung fungiert geoTHERM als Heizungsanlage, die um einen Warmwasserspeicher gemäß individueller Notwendigkeiten ergänzt werden kann.
  • Als geoTHERM plus übernimmt die Wärmepumpe mit einem integrierten 175 Liter-Warmwasser-Edelstahlspeicher neben der Beheizung eines Gebäudes auch die komplette Warmwasserversorgung.
  • Das Modell geoTHERM exclusiv bietet neben der Funktion als Heizungswärmepumpe mit integrierter Warmwasserbereitung auch eine "Natural-Cooling"-Klimatisierung. Das Gerät ist ebenfalls mit einem 175 Liter-Warmwasser-Edelstahlspeicher ausgestattet und verfügt zusätzlich über eine witterungsgeführte Energiebilanzregelung inkl. Kühlfunktion.

In allen Baureihen arbeitet ein neuer Scroll-Verdichter, der speziell für den Einsatz in einer Wärmepumpe entwickelt wurde. Als einziger Hersteller der Branche gibt das Unternehmen hierauf eine langfristige Materialgarantie von 10 Jahren. Generell bietet die Wärmepumpe eine Vorlauftemperatur von bis zu 62°C und ist damit im Rahmen einer Altbaumodernisierung auch noch mit alten Heizkörpern kombinierbar.

Die Heizkreis- und ggf. Solepumpe sind laut Vaillant hinsichtlich ihres Stromverbrauchs optimiert worden. Mit dem neuen witterungsgeführten Energiebilanzregler passen sich demnach die Ein- und Ausschaltzeiten der Wärmepumpe individuell an das Auskühl- und Aufheizverhalten des jeweiligen Gebäudes an. Dies verspreche höchste Wirtschaftlichkeit. Darüber hinaus bietet der, auch in der Wärmepumpenserie eingesetzte eBUS die Möglichkeit, auch zusätzlich Solarmodule in das System einzubinden.

... und wie bringt man schließlich die Wärmepumpe unzerkratzt in einen engen Keller?

Durch das SplitMountingConcept lassen sich die neuen Wärmepumpen nach dem Lösen von vier Schrauben und zwei Rohrverbindungen zweiteilen. Dadurch soll nicht nur die Einbringung in enge Keller, sondern auch die Installation erleichtert werden. "Gleichzeitig haben wir die Verkleidungselemente und das Bedienelement separat verpackt auf die Liefereinheit montiert", so Andreas Christmann, Leiter Vermarktung im Geschäftsfeld Erneuerbare Energien bei Vaillant Deutschland. "Nach unseren Erfahrungen entstehen beim Transport der Wärmepumpe in den Aufstellraum die häufigsten Anlässe für Reklamationen des Endgebrauchers - in der Regel durch die Beschädigung der Verkleidungen beim Transport. Daher haben wir eine konstruktive technische Lösung gesucht, um sowohl das Gewicht als auch das Volumen durch einen modularen Aufbau unserer Wärmepumpen für die Einbringung zu halbieren."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)