Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0666 jünger > >>|  

Was dem Laminat recht, ist der Lüftung billig: Klick!

(4.5.2007) Mit dem MAICOFlex-Rohrsystem bietet MAICO Ventilatoren eine neuartige Wohnraumlüftungs-Lösung sowohl für Neubau als auch Sanierung an. In Verbindung mit den MAICO-KWL-Geräten bildet es ein komplettes System, bei dem alle Komponenten "aus einer Hand" kommen und aufeinander abgestimmt sind. Das Rohrsystem wurde völlig neu konzipiert und fällt durch zeit- und kostensparende Komponenten auf:


MAICOFlex besteht aus flexiblen Rohrleitungen, Adaptern sowie Zu- und Abluftventilen. Herzstück des Systems ist der Luftverteiler MF-V. An ihm werden die Luftleitung des KWL-Geräts und die flexiblen Rohrleitungen für Zu-und Abluft angeschlossen. Das Besondere hierbei ist die "Klick"-Montage, die bereits das Verlegen von Laminat erheblich beschleunigen konnte. Hier werden die Rohre in die dafür vorgesehenen Öffnungen eingeschoben: Klick und fertig. Besonderes Werkzeug ist dafür nicht erforderlich.

Am Luftverteiler selbst befindet sich mit der wahlweise seitlich oder an der Unterseite angebrachten Revisionsöffnung eine weitere Besonderheit. Hier kann nämlich das komplette System mittels eines Staubsaugers recht einfach gereinigt werden. Dazu wird lediglich anstelle des Revisionsdeckels ein Staubsaugeradapter angebracht, an den jeder handelsübliche Staubsauger angeschlossen werden kann. Weitere aufwändige Reinigungsmaßnahmen sollen dann nicht mehr erforderlich sein.

Ein weiteres wichtiges Systemdetail ist der Adapter MF-A als Übergang von der Rohrleitung zum Ab- oder Zuluftventil. Auch er wird Dank des neuen "Klick"-Montageprinzips ohne Werkzeug exakt mit dem Flexrohr verbunden. So ist ein sauberer, professioneller Übergang vom Flexrohr zum Ventil geschaffen - ohne improvisierte "Bastellösungen".

Die passenden Flexrohre zeichnen sich laut Hersteller durch hohe Biegefestigkeit aus. Auch das vereinfacht die Montage, da das Rohr vom Luftverteiler bis zum Luftein- bzw. Auslass aufgrund seiner Biegsamkeit am Stück verlegt werden kann. Trotzdem verhindern glatte Innenwandungen der Rohre Schmutzablagerungen. Es gibt die Rohrleitungen in drei gängigen Größen, nämlich 90 mm, 75 mm und 63 mm:

  • Für den Neubau empfiehlt sich das 63-mm-Rohr, da es besonders verformungssicher und stabil sei. Die Rohre werden direkt in Beton verlegt und an der Stahlarmierung der Betondecke mittels Kabelbinder befestigt.
  • Für den Sanierungsfall bieten sich die Größen 75 mm und 90 mm an. Die Verlegung wird in abgehängten Decken vorgenommen, die Befestigung erfolgt mittels zum System gehörigen Schellen, die ebenfalls mit einem "Klick" einrasten.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)