Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0755 jünger > >>|  

Holzabsatzfonds: Infoline informiert über Terrassen und Balkone aus Holz

(18.5.2007) Familienfeiern, Grillpartys oder einfach die wärmenden Sonnenstrahlen genießen - vom Frühjahr bis zum Herbst haben Balkon und Terrasse Hochsaison. Der natürliche Bau- und Werkstoff Holz verleiht der kleinen Erholungsoase vor der Haustür einen besonders warmen und naturnahen Charakter.


Durch seine natürlichen Eigenschaften ist Holz ein idealer Werkstoff für den Bau von Terrassen oder die Bodengestaltung von Balkonen. Anders als Stein oder Keramikfliesen heizt es sich im Sommer nicht so stark auf und ist im Herbst oder zu Jahresbeginn angenehm fußwarm. Durch die leichte Verarbeitung und die hohe Stabilität bei vergleichsweise geringem Gewicht ist Holz gleichzeitig sehr flexibel: So kann die Terrasse beispielsweise über das Ufer eines Gartenteichs hinausragen oder ungewöhnlichen Grundstücksformen angepasst werden. Die natürliche Optik kommt als weiterer Pluspunkt hinzu.

Gut konstruiert - lange schön

Da eine nicht überdachte Terrasse durchgehend der Witterung ausgesetzt ist, sollten für den Bau nur besonders robuste Hölzer wie Eiche, Robinie, Douglasie und Lärche verwendet werden. Diese Holzarten lassen sich unbehandelt verbauen, wobei allerdings dann nur das Kernholz eingesetzt werden darf. Eine Alternative sind vorbehandelte Nadelhölzer, wobei Experten kesseldruckimprägniertes Holz empfehlen.

Eine durchdachte Konstruktion lässt zusätzlich erwarten, dass eine Terrasse lange Zeit schön und funktional bleibt. Als Grundlage für das Trägerwerk wird zunächst ein Kiesbett angelegt. Die Beplankung wird dann mit Schrauben auf der Unterkonstruktion befestigt, die ein leichtes Gefälle aufweisen sollte. Die Fugenbreite zwischen den einzelnen Planken sollte nicht weniger als drei Millimeter betragen, damit das Holz arbeiten und Regenwasser schnell abfließen kann. Schmale Planken von höchstens zwölf Zentimetern Breite unterstützen das Abfließen und beugen durch schnelles Abtrocknen auch Algenbildung vor.

"Schwebende" Terrassen - mit Holz kein Problem

Holz besitzt eine hohe Tragfähigkeit. Mit einem entsprechenden Trägerwerk kann eine Terrasse daher leicht in der Höhe variieren - ideal zum Ausgleich von unebenem oder abfallendem Gelände. Auch Balkone lassen sich mit Holz unproblematisch an einem bestehenden Gebäude nachrüsten. Beide Varianten sind allerdings ein Fall für den Fachmann. Vom Experten gebaut, werden die gesetzlichen Richtlinien eingehalten und die Statik stimmt. Erste Informationen hierzu gibt die Infoline des Holzabsatzfonds unter Telefon 01802 / 465 900 (6 Cent/Anruf).

Mit der Verwendung von Holz leisten Bauherren und Eigenheimbesitzer übrigens ganz nebenbei einen Beitrag zum Klimaschutz: Denn jeder Kubikmeter Holz bindet etwa 250 Kilogramm Kohlenstoff. Das entspricht der Menge, die in rund 900 Kilogramm CO₂ enthalten ist.

siehe auch für weitere Informationen:

  • infoholz.de
  • Holzabsatzfonds
    Der Holzabsatzfonds, Absatzförderungsfonds der deutschen Forst- und Holzwirtschaft, ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts, die unter der Aufsicht des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft steht. Aus dieser Konstellation heraus beklagt z.B.  die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau, dass die Regierung die Steinindustrie benachteilige.

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)