Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0793 jünger > >>|  

Edition Atelier: Bad-Visionen von Keuco

(23.5.2007) Raumkonzepte verändern sich mit den Gewohnheiten der Menschen. Mehr und mehr hat der Aufenthalt im Bad an Bedeutung gewonnen, ist das Bad zu einem Lebens- und Wohnraum geworden. Diesem Anspruch hat KEUCO mit der Entwicklung der Edition Atelier Beachtung geschenkt. Die Wohnwerte des Bades zu erleben und nach den geänderten Bedürfnissen zu gestalten - dafür steht die Edition Atelier:

Das Bad in der Entwicklung löst sich vom Konzept eines separaten Raumes und öffnet sich anderen Wohnbereichen. Die Edition Atelier besteht im Zentrum aus einem Waschplatz, der als architektonisches Element Lebensräume neu gestaltet und verbindet. So kann das Bad in bestimmte Zonen untergliedert oder direkt an den Wohnbereich angeschlossen werden. Aus einer Spiegelwand "wächst" eine Bank mit einem "Brunnen". Einladend, sich zu erfrischen und zu verweilen.

Auf den ersten Blick nicht ersichtlich, verstecken sich hinter der großformatigen Spiegelwand von 2,15 Höhe und 1,40 Breite Stauräume mit Steckdosen und ein Radio mit Glasoberfläche, das sich durch eine Touch-Sensorik bedienen lässt (Bild). Raffiniert sind die Öffnungsmechanismen der Spiegelwand: Ein Teil des Spiegels ist seitlich zu verschieben (Bild), ein anderer als Tür zu öffnen (Bild rechts); hinter dem beweglichen Spiegelteil lässt sich ein Apothekerschrank ausziehen. Selbst der Bedienhebel eines Lotionspenders verschwindet fast unerkennbar in der Spiegelwand.

Exquisite Accessoires wie eine Stehleuchte und ein Beistelltisch aus Porzellan schaffen ebenfalls fließende Übergänge zwischen Bad und Schlafraum. Details zeugen von der Hingabe des Designers zu minimalistischem Design und maximaler Funktion: Flexible Stapelaccessoires sind ebenso außergewöhnlich wie der Schaumseifenspender, die Accessoires-Einheit für das WC und das Porzellan-Tablett.

Designer Dominik Tesseraux: "Die Edition Atelier ist emotional, exklusiv und effektiv zugleich. Sie richtet sich an Liebhaber moderner Architektur, die eine neuartige Verbindung von Ästhetik und Funktion zu schätzen wissen. Grundgedanke der Edition Atelier ist, Architektur und Möbel fließend ineinander übergehen zu lassen und funktional zu verschmelzen."

Natur als Sinnbild moderner Wohn-Visionen

Moderne Wohn-Visionen nähern sich natürlichen Elementen - Wasser und Licht werden zum Ruhepol und geben so neue Kraft und Energie. Elementare Formen wie der Kreis und der Kubus, ursprüngliche Materialien wie Holz, Keramik und Glas kennzeichnen die Edition Atelier. Wie ein Monolith steht ein Becken aus Keramik auf der Bank. Möbel-Oberflächen aus Echtholzfurnier in Eiche oder Ebano erinnern an ruhige Orte der Natur. Auch die matt lackierten Ausführungen in bordeaux, oliv oder sahara erzeugen Assoziationen an Erde, Stein und Sand. Die spezielle Oberfläche des Strukturlackes vermittelt den haptischen Eindruck von natürlichen Materialien wie Leder oder Textilien.

Wasser - ein Element, um das tägliche Wohlbefinden zu erneuern

Skulptural erscheint die freistehende Armatur neben dem Waschbecken: Wasser wie aus einer Quelle, deren Auslauf in der puren Form eines Rohres mündet. Schlichtheit, die noch nicht einmal von einem Bedienhebel gestört wird. Ein sanftes Drehen am oberen Ende der Armatur genügt, um das Wasser laufen ... und scheinbar im Becken versickern zu lassen. Unsichtbar ist der Ablauf in die Bank integriert und mündet in den ebenfalls verdeckten Anschluss in der Spiegelwand. Gleichzeitig bleibt die Installation auf herkömmlichem Weg einfach. Auch die freistehende Wannenarmatur (Bild) und die Brausestange mit großer Kopfbrause und integrierter Handbrause (Bild) orientieren sich an diesem Konzept.

Licht - ein Quell des Lebens

Mit indirekten Lichtinseln unterstreicht die Edition Atelier die wohnliche Grundstimmung der Raumgestaltung. Effektvoll setzen strahlende Lichtquellen unter der Bank und hinter der Spiegelwand die Umgebung in Szene.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)