Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0859-fakten jünger > >>|  

Zahlen und Fakten zur Neuen Messe Stuttgart

(3.6.2007) Im Rahmen einer Pressekonferenz der Projektgesellschaft Neue Messe haben Prof. Dipl.-Ing. Kai Bierich vom Architekturbüro wulf & partner sowie Ulrich Bauer, Geschäftsführer der Projektgesellschaft Neue Messe, das Konzept und die stadtplanerische Einbindung des neuen Stuttgarter Messegeländes sowie die Architektur der Gebäude und Hallen vorgestellt.

Folgende Zahlen und Fakten wurden u.a. auf der Pressekonferenz am 31.5.2007 in Stuttgart präsentiert:

Bauvolumen 806 Millionen Euro, incl. aller "Nebenkosten" bis zum Kauf der notwendigen Grundstücke
Planungs- und Genehmigungszeit ca. 5 Jahre bis zum Baubeginn im September 2004
Bauzeit 33 Monate bis zur Teileröffnung, 3 Jahre bis zur Gesamtfertigstellung
Bebaute Fläche 83 ha, davon 23 ha äußere Verkehrserschließung
Bauarbeiter Insgesamt waren bisher mehr als 10.000 Arbeiter auf der Baustelle beschäftigt, in Spitzenzeiten bis zu 1700 gleichzeitig. Zurzeit sind noch etwa 800 Bauarbeiter auf dem Messegelände tätig. Nach der Teileröffnung werden es noch rund 500 sein.
Kräne Zu Spitzenzeiten, Mitte des Jahres 2005, mehr als 70, aktuell zwei Kräne am Messe-Verwaltungsgebäude.
Erdbewegungen 1,8 Millionen Kubikmeter insgesamt, das entspricht rund 180.000 LKW-Ladungen, hintereinander würden diese von Stuttgart bis Madrid stehen (≈1.700 km).
Beton Betonbedarf über die gesamte Bauzeit: 600.000 m³, das entspricht etwa der Größenordnung für 3000 Einfamilienhäuser.
Stahl Gesamtbedarf 65.000 t - das entspricht einer Menge, aus der man 8,5 Mal den Eiffelturm erbauen könnte.
Standardhallen (Bild) 400 Erdanker wurden pro Halle in den Boden eingebracht, die über massive Fundamente und Stahlböcke das Dach befestigen.
Dachfläche 86.000 m², für die Befestigung des Glattblechs auf den Dächern wurden 2,4 Mio. Nieten benötigt.
Umbauter Raum 3 Mio. Kubikmeter
Glasfassaden gesamt 40.000 m²
Begrünung Mit 45 ha Fläche sind über 50% des Gesamtgeländes begrünt.
Gepflanzte Bäume ca. 700 Stück (alles einheimische Baumarten)
Unterirdische Medienkanäle 4,50 m breit, bis zu 6 m hoch durchziehen das gesamte Gelände und beherbergen alle Versorgungsleitungen wie Wasser, Strom, Übertragungsmedien, Klima u.a.; sie können mit kleinen Fahrzeugen befahren werden. Zentrale Leitungen sind nicht eingebaut, sondern frei zugänglich.
verlegte Elektrokabel: 3600 km (Strecke von Norwegen nach Afrika)
Energieversorgung Heizung: 3 Gas- / Ölbrenner, Leistung wäre ausreichend für 800 Einfamilienhäuser
Kälte/Klima: 4 Kältemaschinen (Eisspeicheranlage); größte Eismaschine Stuttgarts mit 600 m³ Fassungsvermögen
Photovoltaik-Zellen auf 2500 m² Fläche, der erwartet Stromgewinn wäre ausreichend für 70 Einfamilienhäuser
Äußere Verkehrserschließung Ingesamt 10 km öffentliche Straßen
2 Brücken - je mit ca. 100 m Länge
2 Tunnel - je ca. 350 m lang
Kosten: 72 Mio Euro
Baustellenbesucher Knapp 67.000 Besucher haben bisher an einer Führung über die Baustelle der Neuen Messe Stuttgart teilgenommen.
Pläne Allein von Bauherrenseite aus wurden mehr als 62.000 Pläne erstellt. Ausgebreitet entsprechen diese einer Fläche von 31.000 m² oder rund 4 Fußballfeldern.

weiter:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)