Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0948 jünger > >>|  

BBR vergibt Forschungsprojekt zur Immobilienpreisanalyse

(17.6.2007) Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung vergibt ein Forschungsprojekt zur Immobilienpreisanalyse. Ziel des Projektes ist der Aufbau eines Preisinformationssystems, das differenzierte und belastbare Aussagen zur Entwicklung der Kaufpreise bzw. der Immobilienwerte in Deutschland zulässt.

In Deutschland gibt es bisher keine amtliche Statistik, die bundesweit und regionalisiert über das Niveau und die Entwicklung der Immobilienpreise berichtet. Für einen der bedeutendsten volkswirtschaftlichen Bereiche fehlt es an elementaren Grundlageninformationen. Dies steht im Kontrast zu dem sehr differenzierten, öffentlich zugänglichen Informationsangebot auf der lokalen Ebene durch die Gutachterausschüsse. Auf der Grundlage des Baugesetzbuches sammeln die lokalen Gutachterausschüsse Kaufpreisinformationen aus allen Kaufverträgen. Damit besteht prinzipiell eine sehr gute Ausgangslage zur Gewinnung flächendeckender Preisinformationen für den Gesamtmarkt wie für einzelne Marktsegmente. Viele Städte und diejenigen Bundesländer, in denen die Informationen bereits zentral bei den oberen Gutachterausschüssen zusammengeführt werden, demonstrieren in ihren Marktberichten die mögliche Bandbreite an Auswertungen aus dieser Quelle. Da es jedoch kein gesetzlich geregeltes bundesweites Melde- bzw. Erfassungssystem gibt, wird eine Preisbeobachtung auf Bundesebene erschwert.

Im Rahmen eines Ressortforschungsprojektes des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung soll nun ein Konzept entwickelt werden, die Informationstiefe und -breite der bisherigen Erhebungen des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) bei den Gutachterausschüssen auszuweiten. In dem Projekt sollen Gutachterausschüsse zur Mitarbeit in einem Berichtskreis gewonnen werden, um bundesweit vergleichbare Informationen über die Entwicklung der Kaufpreise unterschiedlicher Teilmärkte in Deutschland bereitstellen zu können. Das WertermittlungsForum aus Sinzig wurde beauftragt, hierzu ein geeignetes Erhebungsdesign zu entwickeln. Die Preisstatistik wird über den Forschungszeitraum hinaus durch das BBR fortgeführt. "Wir erhoffen uns durch die Immobilienpreisanalyse differenziertere und vergleichbare Informationen zur Beurteilung bundesweiter und regionaler Marktentwicklungen. Vor dem Hintergrund der Veränderungen der Märkte bieten verlässliche Eckwerte einen wichtigen Orientierungsrahmen für die Entscheidungen aller Marktteilnehmer", so Markus Sigismund, Betreuer des Forschungsprojektes beim BBR.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)