Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1016 jünger > >>|  

RWE schnürt 150 Mio. Euro schweres Aktionspaket für mehr Energieeffizienz

(1.7.2007) RWE investiert 150 Millionen Euro in ein umfassendes Aktionsprogramm für mehr Energieeffizienz. Wie Berthold Bonekamp, Vorstandsvorsitzender der Vertriebsgesellschaft RWE Energy, am 29.6. öffentlich ankündigte, hat das Unternehmen ein Maßnahmenpaket geschnürt, das erstmals Einsparaktivitäten für sämtliche Kundengruppen bündelt.

"Unser erklärtes Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Kunden neue Wege zu bestreiten, mit der wertvollen Energie intelligent und effizient umzugehen", begründet Bonekamp das millionenschwere Engagement. "Wir wollen zusammen mit möglichst vielen Menschen für Ressourcenschonung und Klimaschutz arbeiten - und damit für eine lebenswerte Zukunft." Denn nachhaltiger Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn man realistische Ziele setzt, diese auch erreichbar macht und die finanziellen Beiträge zum gemeinsamen Ziel besonders wirksam einsetzt. Das RWE-Aktionsprogramm reicht ...

  • von Aufklärungsarbeit an Schulen
  • über Aktionen zur Verbreitung der Wärmepumpentechnologie
  • bis hin zu einem hoch dotierten Förderpreis für die energieeffizienteste Gewerbeimmobilie.

Bereits im Frühjahr ist RWE mit der bundesweiten Informationskampagne "Eine Idee von RWE" gestartet, die das Thema Energieeffizienz in die Haushalte tragen soll.

Enormes Einsparpotenzial im öffentlichen Gebäudebestand

Besonders großer Nachholbedarf besteht im Bereich öffentlicher Gebäude. Hier hat RWE unter dem Dach seiner neuen Initiative das "5.000-Rathäuser-Programm" aufgesetzt: Der Konzern finanziert Kommunen im Grundversorgungsgebiet ab Anfang 2008 einen kompletten Energiecheck für ihre Rathäuser und will damit großflächig Sanierungsmaßnahmen in kommunalen Liegenschaften anstoßen. Ähnliche Maßnahmen sind für Krankenhäuser und andere soziale Einrichtungen geplant. Mit der beschleunigten Umrüstung auf energieeffiziente Leuchtmittel will RWE zudem konsequent Einsparungen bei der Straßenbeleuchtung realisieren.

"Deutschland wird seine ehrgeizigen Klimaschutzziele nur erreichen können, wenn der Bewusstseinswandel bis in die Wohnzimmer und Büros vordringt. Energieeffizientes Handeln gehört zur täglichen Arbeit von RWE und das schon seit Jahrzehnten. Jetzt muss es für alle selbstverständlich werden", fordert Bonekamp.

Für eine Familie sollen sich allein durch geändertes Verbrauchsverhalten und ohne Komforteinschränkungen mit RWE Tipps bis zu mehreren hundert Euro einsparen lassen.

Virtuelles Kraftwerk und "smart metering"

Zusätzlich zu den Angeboten für private und öffentliche Verbraucher treibt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge im Rahmen verschiedener Forschungsvorhaben Effizienz-Innovationen voran. Darunter beispielsweise das "virtuelle Kraftwerk" zur effizienten Form der Stromvermarktung für Stadtwerke und Industriekunden.

Ein weiteres RWE-Projekt ist das "smart metering": In einem Modellversuch erhalten rund 1000 Privathaushalte und Mittelständler das Angebot, ihre Stromzähler durch die neue, intelligente Gerätegeneration auszutauschen. Diese protokollieren den Energiebedarf alle 15 Minuten. Durch die neue Transparenz erhält der Kunde die Möglichkeit, seinen Energieverbrauch selbst zu überwachen und sein Nutzungsverhalten entsprechend der abgelesenen Energiewerte anzupassen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)