Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1035 jünger > >>|  

VEKA rundet Rollladenaufsatzkasten-Angebot ab

(3.7.2007; aktualisiert am 17.2.2009) Gut ein Jahr nach der Premiere des Vekavariant auf der internationalen Fachmesse R+T 2006 in Stuttgart hat VEKA sein völlig neu entwickeltes Aufsatzkasten-System komplettiert. Neben dem bereits im Markt etablierten Kasten mit 235 mm Bauhöhe stehen jetzt auch Ausführungen mit 175 und 210 mm Bauhöhe und einer Standardbautiefe von 230 mm (mit integriertem Insektenschutzrollo 250 mm) zur Verfügung.


Bild vergrößern

Bild vergrößern

Bild vergrößern

Mit den drei Produktvarianten soll die gesamte Bandbreite der baulichen Einsatzmöglichkeiten abgedeckt werden. Während der Vekavariant 235 mit einer Standard-Bautiefe von 250 und 270 mm (mit integriertem Insektenschutzrollo) und seinem großen Innenvolumen speziell für geschosshohe Fenster- und Türelemente konzipiert ist, eignen sich die beiden kleineren Kästen besonders für den Einsatz in der Renovation. Alle Ausführungen erfüllen die gültigen Normen und Richtlinien.

Besondere Leistungsmerkmale, wie der Temperaturfaktor fRsi > 0,70 und der U-Wert = 0,76 W/m²K, werden durch entsprechende Prüfzeugnisse des Instituts für Fenstertechnik, Rosenheim, belegt. Der Hochleistungsdämmkern aus Neopor und die neu entwickelte Seitendämmung machen den Vekavariant zu einem Energiesparer.

[Update] Der Vekavariant erfüllt alle gültigen Normen und Richtlinien und bietet einen Temperaturfaktor fRsi = 0,70 sowie einen U-Wert ≤ 0,76 W/m²K. Die beiden kleineren Kastentypen erreichen mit 0,74 W/m²K sogar einen noch besseren U-Wert. Möglich wird die bemerkenswerte Dämmung durch den Einsatz eines zweiteiligen Dämmkerns (EPS-Neopor) und eine speziell entwickelte Kopfdämmung. Auch in der Schallschutzausführung kann der Vekavariant mit Werten von bis zu 44dB punkten. [/Update]

Flexibilität und Wirtschaftlichkeit

Neben der ausgezeichneten Wärmedämmung schätzen die Verarbeiter beim schon seit gut einem Jahr erhältlichen Vekavariant 235 - laut VEKA - auch seine Funktionalität und Montagefreundlichkeit. Dieselben Vorteile bieten nun auch der 175er und der 210er Kasten. Viele konstruktive Detaillösungen vereinfachen die Verarbeitung und Montage der Vekavariant-Produktfamilie und tragen so zur Wirtschaftlichkeit der Kästen bei.

Beispielsweise können alle Ausführungen nach Bedarf bereits in der Produktion vormontiert oder erst auf der Baustelle mit wenigen Handgriffen auf den Fenster- oder Türelementen arretiert werden. Eine patentierte Systemlösung ermöglicht die schraubenlose Montage der Blenden, und sämtliche Bedienungsvarianten mit innen (Bild) oder unten (Bild) angeordneter Revision lassen sich mit nur einem Profil-Set realisieren. Die Aufsatzkästen können wahlweise putzbündig eingebaut oder nach Aufbringen eines entsprechenden Trägermaterials überputzt werden. Verschiedene Mittel- und Trennlagerausführungen ermöglichen ihren Einsatz an Fenster- und Fenster-Tür-Kombinationen mit durchgehendem oder geteiltem Panzer.

Durch den Einsatz spezieller Anschlussadapter lassen sich die Vekavariant Kästen mit Fenstern und Türen unterschiedlicher Hersteller kombinieren und Zusatzprofile anbringen. Die Bedienung der Rollläden ist mit allen üblichen Gurtlösungen, Kurbelgetrieben oder Motorantrieben möglich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)