Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1038 jünger > >>|  

(Un)auffällig: wenig Kassette aber viel Markise

(3.7.2007) Warema hat mit der neuen Kassetten-Markise 550 eine der kompaktesten ihrer Art auf den Markt gebracht - sie ist lediglich 10 cm hoch und 18 cm tief. Die Markise kann sich so unauffällig in die Bausubstanz einfügen. Für eine angenehme Beleuchtung entwickelte das Marktheidenfelder Unternehmen außerdem eine kleine und leicht anzubringende LED-Lichtquelle, die auch in das Warema-Funkkonzept integriert werden kann. Wie bei allen anderen Sonnenschutzprogrammen lässt sich auch diese Markise über das Handset der Gigaset Telefonfamilie steuern - eine Kooperation mit Siemens macht dies möglich.


Auch im günstigen Preissegment mit einer technisch überzeugenden Lösung Vorteile bieten - das ist ein Ziel der Warema. Dieses will das Unternehmen auch mit der neuen Kassetten-Markise 550 erreichen. Mit 10 cm Kassettenhöhe und 18 cm -tiefe ist diese neue Markise sehr kompakt. Da die Kassette aus Aluminium gefertigt wird, bietet sie nicht nur ein geringes Gewicht, sondern verspricht auch eine hohe Festigkeit. "Über die Festigkeit der Kassette waren wir selbst überrascht", kommentiert der technische Vorstand Wolfgang Mittmann. "Wir mussten unsere gesamten Fertigungsabläufe ändern - es war die Mühe wert, das Ergebnis ist optimal und das ist für uns das Wichtigste."

Bis 450 cm Breite und 250 cm Ausladung ist die neue Kassette maßgefertigt lieferbar und aufgrund ihres geringen Gewichtes sollte sie sich auch schnell und problemlos mittels zweier Konsolen montieren lassen. Die Gelenkarme in RAL 9016 und RAL 9006 lassen sich mit fünfzehn Kassettenfarben kombinieren und es stehen alle Stoffe der umfassenden Markisenkollektion zur Auswahl - wahlweise mit Tenara-Faden aus Teflon vernäht oder mit Klebenaht.

"Wir möchten vor allem Kunden, die sich bisher für Gelenkarm-Markisen entschieden haben, mit einer komplett geschlossenen Anlage in Warema-Qualität und einem kompletten Witterungsschutz ansprechen", erläutert Vertriebsleiter Gelenkarm- und Kassetten-Markisen Gunther Wettengel die Zielsetzung der Neuentwicklung. Gedacht ist sie insbesondere für Kunden, die eine Lösung für kleine Flächen suchen.

Licht und Steuerung als Zusatzfunktionen

Wer an lauen Sommerabenden seine Terrasse beleuchten möchte, für den hat Warema eine Lichtquelle entwickelt, die besonders klein ist und sich leicht an alle Markisen anbringen lässt. Mit nur 30mm Aufbauhöhe liefern in einem Meter Schienenbreite 60 LED Lichtpunkte eine angenehme Beleuchtung. Diese LEDs sind mit ca. 50.000 Betriebsstunden deutlich langlebiger als bisherige Halogenlösungen und besonders sparsam. Über einen Funk-Zwischenstecker kann man die Lichtschiene in das Warema-Funkkonzept integrieren Eine Kooperation mit SIEMENS macht es möglich, alle Sonnenschutzprodukte von Warema über geeignete DECT-Telefone, mit der Warema-EWFS Gigaset Home Control zu bedienen (siehe Beitrag "Warema steuert Verschattung per DECT-Telefon, EIB und LON" vom 28.2.2006).

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)