Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1066 jünger > >>|  

Parkettindustrie: "Wilde Muster im Trend"

<!---->(6.7.2007) Beim Parkett sind die "jungen Wilden" auf dem Vormarsch. War in den vergangenen Jahren vorwiegend eine klassische Optik gefragt, sorgen nach Angaben des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie jetzt unregelmäßige Verlegemuster für Abwechslung unter den Parkettböden. Zum Beispiel der so genannte "wilde Verband", eine Abwandlung des beliebten Schiffsbodens.

Frei nach dem Motto "Erlaubt ist, was gefällt" wird beim unregelmäßigen wilden Verband einfach Parkettstab an Parkettstab gereiht und mit dem Untergrund verklebt (Bild rechts). Bei dieser im Fachjargon "endloses Verlegen" genannten Technik wird das Reststück einer fertigen Reihe immer zum Anfangsstück für die nächste oder übernächste Reihe. Das Parkett kann dabei durchaus unterschiedliche Farben haben. Im Trend sind aktuell dunkle Hölzer. Die Eiche feiert ihre Renaissance als Bodenbelag, während die Buche eher in den Hintergrund tritt.

Der wilde Verband ermöglicht durch seine unregelmäßige Anordnung geringste Schnittverluste und ist damit einfach und kostengünstig zu verlegen. "Dieses Muster ist bei jüngeren Kunden beliebt, die einen Echtholzboden zu schätzen wissen und zugleich eine frische und lebhafte Optik in ihren vier Wänden wünschen", sagt der Geschäftsführer des Verbandes, Dirk-Uwe Klaas.

Aber auch die klassischen Parkettmuster wie der englische Verband und das Fischgrät bleiben bei Bauherren und Renovierern jeden Alters gefragt. Beim Englischen Verband beispielsweise werden die Parkettstäbe um eine halbe Länge versetzt parallel zu einander verlegt, wodurch eine großzügige Raumwirkung erzielt wird. Das Fischgrätmuster erzeugt durch den unterschiedlichen Faserverlauf des Holzes je nach Lichteinfall einen beeindruckenden Hell-Dunkel-Kontrast.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)