Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1094 jünger > >>|  

Neues WC-Gerontomodul von TECE

(11.7.2007) Auf Basis seines WC-Universalmoduls bietet TECE jetzt eine vorgefertigte Einheit für barrierefreie WCs an, die eine Installation von schaltergebunden WC-Elektroniken deutlich vereinfachen soll:


Zur Aufnahme der Stützklappgriffe hat TECE das Modul mit Stahlplatten ausgestattet, da über die Stützklappgriffe hohe Kräfte übertragen werden. Die Platten sind werksseitig mit passenden Gewindelöchern für die Montage der Stützklappgriffe der Hersteller Erlau, Hewi, Keuco und Normbau versehen. Das lässt nicht nur eine schnelle Installation erwarten, sondern sichert auch die richtige Einbauhöhe für die Stützgriffe. Die Traverse des WC-Moduls ist ebenfalls auf die richtige Höhe eingestellt: Mit 48 cm Sitzhöhe wird die Keramik bei Barrierefrei-WCs höher angesetzt als bei normalen Toiletten üblich.

Das TECE-Gerontomodul ist universell einsetzbar: Es kann in eine TECEprofil-Wand oder vor einer Massivwand installiert werden. Das Montagematerial für diese Einbauarten ist dabei schon im Lieferumfang enthalten. Durch die demontierbaren Halteplatten des Moduls sei auch der Einbau in eine UA-Ständerwand möglich.

Bei Barrierefrei-WCs kann die Spülung sowohl mechanisch über eine herkömmliche Drückerplatte, als auch elektronisch ausgelöst werden. Die elektronische Auslösung erfolgt entweder über einen Taster im Stützklappgriff oder über einen Schalter auf der Wand. Zur problemlosen Verkabelung hat TECE sein Modul serienmäßig mit Leerrohren versehen. Im Servicefall sind Kabel und Elektronik jederzeit zugänglich.

TECEplanus WC-Elektronik

Passend zum eigenen Spülkasten bietet TECE drei elektronische Auslösevarianten an: Kabel-, Funk- und Infrarotauslösung. Alle drei Versionen sind batterie- oder netzbetrieben erhältlich.

  • Die elektronische Betätigungseinheit arbeitet mit einem Servomotor, der über handelsübliche 6-Volt-Lithium-Batterien oder über ein 12-Volt-Netzgerät betrieben wird. Bei Batteriebetrieb sind rund 25.000 Spülungen möglich. Die Batterien können einfach gewechselt werden.
  • Die auf Funk basierende WC-Elektronik ist kompatibel zu Funkschaltern an den Stützklappgriffen von Hewi und Keuco. Weitere Stützklappgriffhersteller haben passende Funkauslösungen angekündigt. Die Installation ist einfach: Funkschalter und WC-Elektronik müssen nur einmalig aufeinander abgestimmt werden.
  • Bei der Infrarot-Elektronik wird die Spülung über einen Autofokus-Sender mit zwei Erkennungsbereichen ausgelöst. Stehende oder sitzende Personen werden sicher erkannt. Zu dieser Variante bietet TECE eine TECEplanus-Betätigungsplatte aus Chrom oder Edelstahl.

Die batteriebetriebene Elektronik soll sich auch bei bereits eingebauten TECE-Spülkästen leicht nachrüsten lassen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)