Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1219 jünger > >>|  

Stiebel Eltron verweist auf 30 Jahre Wärmepumpen-Erfahrung

(30.7.2007) Vielen Baubeteiligten rückte die Wärmepumpen-Technologie erst in jüngster Zeit ins Bewusstsein. Allerdings ist das "moderne Zeugs", das vermeintlich vorzugsweise von Firmen angeboten wird, "die eh keiner kennt", gar nicht so neu wie viele glauben. Stiebel Eltron beispielsweise, allgemein bekannt aus Heizungs- und Klimatechnik, hat seit über 30 Jahre Wärmepumpen im Programm und verfügt heute in diesem Bereich europaweit über eine der größten Produktpaletten. Das Spektrum reicht von Luft/Wasser-Wärmepumpen, Sole/Wasser-Wärmepumpen, Wasser/Wasser-Wärmepumpen, Abluftwärmepumpen und Lüftungs-Wärmepumpen-Kombi-Geräten bis zu Warmwasser-Wärmepumpen. Nicht nur zum Heizen und zur Warmwasserbereitung sind diese Systeme gut, auch der umweltfreundliche Kühlbetrieb macht die Geräte für Bauherren und Modernisierer immer interessanter.

Vom Ein- über das Zwei- oder Mehrfamilienhaus bis hin zu Großobjekten: Stiebel Eltron hat inzwischen eine bemerkenswert breite Produktpalette, die als ausgereift gilt - und zwar bis 400 Kilowatt Heizleistung. Auch die Erfahrung des Anbieters, die Qualifikation des Kundendienstes, die Unterstützung des Fachhandwerkers bei der Planung der Anlage und die Möglichkeit, Wärmepumpe und Wärmequellenanlage aus einer Hand zu beziehen, sollten bei der Entscheidung eine Rolle spielen.

Bohrung inklusive

Mit dem Unternehmen Geowell hat Stiebel Eltron Anfang 2006 die Voraussetzungen für das fachgerechte Sondenbohren geschaffen. Elf moderne Bohrgeräte stehen für den bundesweiten Einsatz zur Verfügung. Stiebel Eltron und Geowelle bieten die komplette Wärmequellenerstellung aus einer Hand zum Festpreis an.

Das Geowell-Komplett-Angebot umfasst ...

  • das Stellen des Wasserrechtsantrages,
  • Bohrungen in allen Bodenformationen,
  • das Verpressen der Bohrungen mit optimiertem Verfüllmaterial,
  • das Erstellen der Dokumentationsunterlagen der Bohrung,
  • die Anbindung der Wärmepumpe an die Wärmequellenanlage.

Diese Anbindung beinhaltet dabei die Verlegung der horizontalen Anschlussleitungen, eine Kernbohrung zur Durchführung der Leitungen in das Haus, den Anschluss der Rohrleitungen an die Wärmepumpe und die diffusionsdichte Wärmedämmung aller Zuleitungen von der Wärmequelle im Aufstellungsraum der Wärmepumpe. Schließlich werden Wärmequellenanlage und Wärmepumpe mit dem Wärmeträgermedium befüllt. Dadurch, dass Geowell und Stiebel Eltron all diese Leistungen aus einer Hand erbringen, bleiben Bauherren und Fachhandwerkern zeitraubende und komplizierte Diskussionen mit verschiedenen Gewerken erspart.

Planung und Beratung

Unterstützung verspricht Stiebel Eltron auch bei der Planung. Erste Anfragen bearbeiten die Mitarbeiter jeweils in den Vertriebszentren vor Ort. Unterstützung erfahren sie durch die Planungsabteilung am Stammsitz des Unternehmens in Holzminden. 20 Ingenieure erstellen hier Tag für Tag die verschiedensten Planungen wie Heiz- oder Kühllastberechnungen, Nachweis nach Energieeinsparverordnung, Anlagenplanungen für Heizungswärmepumpen, kontrollierte Wohnungslüftungsanlagen, thermische Solaranlagen oder Klimasysteme. Besonders interessant: Es werden auch Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen mit Energiekostenprognosen erstellt, so dass der Kunde auf einen Blick die Vorteile der jeweiligen Systemlösung erkennen kann.

Mehr als 2.500 Planungen werden laut Selbstauskunft pro Jahr in der Stiebel Eltron-Planungsabteilung erstellt. Vom Zeitpunkt der Anfrage an seien erste Infos bereits nach wenigen Tagen beim Kunden, eine komplette Aufstellung inklusive Rechengrundlagen und -ergebnissen, Materialliste, Grundriss- und 3D-Zeichnungen sollen maximal zwei bis drei Wochen dauern.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)