Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1344 jünger > >>|  

Fachseminar "Senioren- und Pflegeeinrichtungen aus Holz"

(19.8.2007) In den vergangenen Jahren haben sich die Anforderungen an den Bau und die Sanierung von Senioren- und Pflegeeinrichtungen in einigen Punkten wesentlich verändert. Neben der Wirtschaftlichkeit und Werthaltigkeit von Gebäuden spielt ein gesundes und angenehmes Wohnklima eine zunehmende Rolle. Außerdem schlagen steigende Energiepreise bei den Betriebskosten deutlich zu Buche, so dass eine gute Wärmedämmung und eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung für die Betreiber von Senioren- und Pflegeinrichtungen erheblich an Bedeutung gewinnen. Mit den genannten Anforderungen kommt auch der traditionelle Baustoff Holz in den Blick:


Weiterentwicklungen und Innovationen im Holzbau eröffnen in jüngster Zeit ganz neue Möglichkeiten, hochwertige Gebäude in kurzer Bauzeit kostengünstig zu errichten, sie aufgrund ihrer guten Wärmedämmeigenschaften energiesparend zu betreiben und den Bewohnern ein gesundes und angenehmes Wohnklima zu bieten. Durch Systembauelemente sind mittlerweile auch problemlos Holzbauten mit fünf und mehr Geschossen möglich.

  • Fachseminar
    Senioren- und Pflegeeinrichtungen aus Holz
    am 12. Oktober 2007
  • Veranstaltungsort
    Tagungsstätte Harnack-Haus
    Ihnestraße 16-20
    14195 Berlin-Dahlem

Das eintägige Fachseminar richtet sich an Betreiber, Investoren und Planer von Senioren- und Pflegeeinrichtungen und gibt einen Überblick über die neuen Möglichkeiten des Holzbaus, speziell im Bereich von Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Dazu werden konkrete Beispiele von Senioren- und Pflegeeinrichtungen aus Holz vorgestellt, deren Wirtschaftlichkeit und Werthaltigkeit beleuchtet, baubiologische und brandschutztechnische Aspekte betrachtet und Anforderungen für das Bauen mit Holz erörtert.

Programm

10.30   Begrüßungskaffee
11.00 Begrüßung und Einleitung, Dr. Klaus Fichter, Steinbeis Forschungsinstitut für nachwachsende Rohstoffe, Berlin (Seminarmoderation)
11.30 Minimale Heizkosten, maximale Wohnqualität: Ein Passivhaus in Holzbauweise rechnet sich ab dem 1.Tag. Das Beispiel Altenpflegezentrum Caritas-Haus Neuwerk, Prof. Ludwig Rongen, Rongen-Architekten, Wassenberg
12.00 Senioren- und Pflegeeinrichtungen aus Holz: Beispiele aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, PD Dr. Klaus Fichter, Steinbeis Forschungsinstitut nachwachsende Rohstoffe, Maik Eimertenbrink, Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit, Berlin
12.30 Erfahrungen mit einer Pflegeeinrichtung aus Holz, Volker Enser, Geschäftsführer, Lebenshilfe Aalen (angefragt)
13.00 Mittagspause, Imbiss
14.00 Investorensicht: Warum Bauen mit Holz?, Jens Freudenberg, Colonia Real Estate Fonds Mangement GmbH, Köln
14.30 Bauen mit Holz: Neue Möglichkeiten eines traditionellen Baustoffs am Beispiel eines 6-geschossigen Pflegeheims in Berlin-Lichtenberg, Dipl.-Ing. Robert Kerbl, Kerbl Architekten, Berlin
15.00 Brandschutz im Holzbau: Sichere Lösungen und innovative Konzepte, Dr. Ing. Mandy Peter, Institut für Baukonstruktion und Festigkeit, Technische Universität Berlin (angefragt)
15.00 Kaffeepause
15.30 Voraussetzungen und Anforderungen für das Bauen mit Holz. Was ist wichtig? Was ist zu beachten?, Abschlussdiskussion
16.30 Ende

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)