Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1406 jünger > >>|  

Xella engagiert sich beim inHaus2

(28.8.2007) Die Zukunft des Bauens steht auf der Agenda der Forschungsinitiative inHaus der Münchener Fraunhofer Gesellschaft. In der nahe des Duisburger Uni-Campus gelegenen Forschungsanlage werden in enger Kooperation von Partnern aus Wirtschaft und Forschung neue Produktkomponenten und Systemlösungen für Wohn- und Nutzimmobilien entwickelt und erprobt. Das derzeit im Bau befindliche inHaus2 (es wird gerade Richtfest gefeiert; Bericht folgt) ist die Fortsetzung des bereits fertiggestellten inHaus1. Xella ist einer der derzeit sechs Systempartner des Innovationsprojektes. Die Fertigstellung des Hauses ist für Juni 2008 vorgesehen.


Schallprüfstand der Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft. Hier werden beispielsweise die Schalldämmeigenschaften einer Wand ermittelt.

Die Xella Deutschland GmbH (mit den Markten Silka, Ytong) und die Xella Trockenbau-Systeme (Fermacell, Multipor, Aestuver) haben mit der Fraunhofer Gesellschaft eine Forschungs-Road-Map vereinbart, die in den nächsten fünf Jahren verfolgt werden wird. Einer der Schwerpunkte ist die Erweiterung der Funktionalitäten von Baustoffen u.a. hinsichtlich einer optimierten Wärmedämmung bei gleichzeitiger Verbesserung der statischen Leistung. Die Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften eines Baustoffes wird angesichts der aktuellen Klimadiskussion und der notwendigen Kohlendioxid-Reduktion immer wichtiger.

Ein zweiter Themenaspekt ist die Erforschung von ökologischen Bauprodukten, die die Wohngesundheit und die Behaglichkeit für die Bewohner und Nutzer einer Immobilie verbessern. Dazu zählt auch der Schutz der Bewohner vor schädlichen Umwelteinflüssen. Darüber hinaus sind Langzeitforschungen vorgesehen, zum Beispiel bei der Verwendung von Hohlraumböden. Ein Großteil der inHaus2-Räume ist mit Fermacell Hohlbodenelementen vom Typ MAXifloor ausgestattet, das aus nichtbrennbaren Gipsfaser-Platten besteht. Sämtliche Projekte des Unternehmens werden von der Xella Technologie- und Forschungsgesellschaft koordiniert und betreut.

siehe auch für weitere Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)