Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1433 jünger > >>|  

Novoferm startet mit "NovoPortal" eigenes ambitioniertes Haustüren-Programm

(1.9.2007) Eine Eingangstür muss viele Ansprüche erfüllen: Sie ist als "erster Eindruck" bei Gästen die Visitenkarte des Hauses. Entsprechend harmonisch soll sie sich in die Gebäudefassade einfügen. Außerdem hat sie eine Fülle an sachlichen Funktionen zu erfüllen: Beispielsweise hat sie Kälte, Zugluft und vor allem ungebetene Besucher fernzuhalten. Und nicht zuletzt soll die Haustür durch Langlebigkeit und verlässliche Technik überzeugen. Diesen vielfältigen Ansprüche stellt sich der europaweit tätige Markenhersteller Novoferm mit dem am 30.8. in Bocholt neu vorgestellten Haustüren-Programm "NovoPortal" ("Gartenbild" von der Pressekonferenz). Die bemerkenswerten Türen zeichnen sich durch einige hochwertige Details aus, die in der Summe ein deutliches Mehr an Sicherheit, Funktionalität und Design erwarten lassen.

Plakatmotive, mit denen Novoferm die neuen "NovoPortal"-Haustüren in den Markt einführt:
Energie sparen Sicherheit vielfältiges Design
(Bilder können durch Anklicken vergrößert werden)

So, wie eine geöffnete Tür Gastfreundschaft symbolisiert, soll eine geschlossene Tür zuverlässig Schutz vor Kaltluft und Witterungseinflüssen bieten. Denn spätestens, wenn im Rahmen der Energiebewertung eines Wohngebäudes (Stichwort: Energiepass) u.a. die Kältebrücken in den Blickpunkt rücken, ist auch die Dämmleistung der Haustür ein Thema. Deshalb hat Novoferm sein neues Haustüren-Programm "NovoPortal" energetisch ausgerichtet: Alle Modelle verfügen demzufolge über Wärmedämmwerte, die sich an der EnEV 2007 orientieren. Die "NovoPortal"-Türen bieten sich also auch an, wenn ein Haus durch eine möglichst dichte Gebäudehülle auf KfW 60- oder KfW 40-Standard gebracht werden soll.

Erreicht wird der hohe Dämmstandard durch die spezielle Konstruktion der "NovoPortal"-Türanlagen: Dank einer thermisch getrennten Schalenbauweise mit drei Dichtungsebenen erreicht der Aluminium-Rahmenaufbau energetische Vorteile, die vor allem einer zusätzlich isolierenden Luftkammer zu verdanken sind. Hinzu kommt die wirksame Dämmung der Türfüllung: 36 mm sind es bei der Aufsatz-, 30 mm bei der Einsatzfüllung. Und trotzdem bleibt die Bautiefe mit insgesamt lediglich 83 mm für diese Dämmleistung vergleichsweise gering.

Ebenfalls nach dem Prinzip der thermischen Trennung hat Novoferm die Isolierung im Bodenanschlussbereich konzipiert. Dort sorgen eine beflockte, frostresistente Schlauchdichtung und die Anschlagsdichtung, die sich eng an die verdeckt in den Rahmen eingearbeitete Bodenschwelle anpressen, für die notwendige Witterungsbeständigkeit und Fugendichtheit. Anders als simple Lippendichtungen bleiben die Schlauchdichtungen nach Herstellerangaben selbst bei hohen Temperaturschwankungen stets formstabil. Um Zuglufterscheinungen bei hohem Winddruck zu unterbinden, ist das tritt- und rutschfeste Kunststoffprofil der Bodenschwelle außerdem so ausgeformt, dass anströmende Luft umgedreht und wieder nach außen abgeleitet wird:


Bodenschwelle (dunkel) und Türflügel (aufgehellt)

"Safety first" durch Sicherheitsklasse WK 2

Aber nicht nur qualitätsbewusste Bauherren oder europäische Normen-Organisationen sind interessiert an Außentüren, sondern auch Einbrecher: Alle fünf Minuten geschieht in Deutschland ein schwerer Einbruchdiebstahl, und häufig verschaffen sich die Täter über Aufhebeln und Eindrücken der Eingangstür Zugang zu den Wohnräumen. Dem trägt Novoferm Rechnung: Serienmäßig sind die "NovoPortal"-Türen bereits mit 5-fach-Verriegelung mit Schwenkriegel und Bolzen, einem speziellen Flächen-Hintergreifschutz (Bild rechts vergrößert) sowie zieh- und aufbohrgeschützten Profilzylindern mit Edelstahl-Zierring ausgestattet. Da Sicherheitsempfinden aber immer subjektiv ist, können alle Aluminium-Haustüren weiter aufgerüstet werden. Optional stehen so ein mechanisch selbstverriegelndes 5-fach-Schloss, gegebenenfalls mit integriertem Sperrbügelschloss, oder sogar eine 9-fach-Verriegelung, auch diese auf Wunsch mit zusätzlichem Sperrbügelschloss, im Angebot.

Je nach Ausstattung und konstruktivem Aufbau erreichen viele Tür-Modelle die empfohlene Widerstandsklasse WK 2 nach DIN EN 1627.

Elegantes Türendesign auch im Detail

So wesentlich die Ausstattungsmerkmale rund um Wärmedämmung und Einbruchschutz für die "NovoPortal"-Türen auch sind, so dezent hat Novoferm sie in das Gesamtdesign der Türen eingebunden: Im geschlossenen Zustand stören beispielsweise keine (schwarzen) Dichtungen mehr die optische Wirkung des Gesamtelements. Wie die Glashalteleisten wurden sie gewissermaßen in der Konstruktion "versteckt". Bei geöffneter Tür sind darüber hinaus kaum Verschraubungen sichtbar, weil die von den Hintergreifsicherungen und den Aufnahmen der Verriegelungspunkte verdeckt werden. Gleiches gilt für die Bodenanschlussleiste, die vorteilhaft innen am Blendrahmen - statt deutlich erkennbar außen am Rahmen - verschraubt ist. Reduzierte Ansichtsflächen sorgen ebenfalls bei den 3-teiligen Bändern für eine besonders leichte und unaufdringliche Optik (Bild rechts), die das individuelle Türdesign zusätzlich trägt.

Gestaltungsmöglichkeiten bietet das "NovoPortal"-Programm reichlich. Über 80 verschiedene Grundmodelle können in allen RAL-Standardfarben, auf Wunsch zudem in Sonderfarben geliefert werden. Dabei besteht aufgrund der konstruktiven Eigenschaften der Türen immer die Wahlmöglichkeit, Rahmen und Türfüllung oder Türinnen- und -Außenseite in unterschiedlichen Farben zu gestalten.

Zahlreiche Varianten hält "NovoPortal" auch beim Glasdesign bereit. Sei es satiniert, mit verschiedenen Strukturen, Facettensteinen oder innen liegender Bleiverglasung: Novoferm gibt hier mit den vielzähligen Kombinationsvarianten dem Endgebraucher die Möglichkeit, die Haustür dem eigenen Geschmack entsprechend individuell auszustatten. Vor allem, wenn diese zusätzlich um maß- und passgenaue Oberlichter und Seitenteile ergänzt werden. Oder wenn es darum geht, die neue Haustür und ein Novoferm-Garagentor aufeinander abzustimmen. Dank raffinierter, dezent eingebrachter Stilelemente greifen ausgewählte "NovoPortal"-Türen den Charakter der verschiedenen Torserien in harmonischer Weise auf, ohne dabei an solitärer Wirkkraft einzubüßen.

Wie sich die Wunschtür später optisch in das Gesamtbild der Gebäudefassade einfügt, davon kann sich ein Kunde beim Fachberater ein Bild machen: Mit der Markteinführung des Türenprogramms hat Novoferm den "Haustüren-Konfigurator" vorgestellt. Die Software, mit der die einzelnen "NovoPortal"-Türmodelle fotorealistisch in eine Digitalaufnahme des Hauses eingesetzt werden können, gibt dem Hausbesitzer so die Sicherheit, die richtige Entscheidung zu treffen. Vor allem, weil mit dem leicht zu bedienenden PC-Programm neben den zahlreichen Tür- und Farbmodellen zugleich die passenden Griffe festgelegt werden können.

Abgerundet wird das "NovoPortal"-Leistungsspektrum durch den Express-Lieferservice. Eine Vielzahl der "NovoPortal"-Türen können kurzfristig innerhalb von ca. zwei Wochen geliefert werden, so Novoferm.

online und gedruckt informieren

Für weitere Infos hat Novoferm eine Web-Site mit der URL novoportal.de eingerichtet (soll kurzfristig online gehen) sowie eine umfangreiche Broschüre aufgelegt. Die Broschüre kann ab sofort per E-Mail an sales@novoferm.de kostenlos angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)