Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1453 jünger > >>|  

Selbstsichernde Fallrohrschelle: Ein weiteres Ei des Kolumbus?

<!---->(5.9.2007) Die Befestigung von Zink-Regenfallrohren mit herkömmlichen Fallrohrsschellen wird häufig als gestalterischer Stilbruch empfunden, da die hochwertigen Zinkrohre mit dem normalen Rohrschellenmaterial nicht sonderlich harmonieren. Mit "Autofix" bietet die Umicore Bausysteme GmbH nun eine schlüssige Lösung für dieses Detail an - und man könnte sich fragen: Warum so einfach, warum erst jetzt?

Bei Autofix handelt es sich um selbstsichernde Fallrohrschellen aus Blank-Zinc, Quartz-Zinc und Anthra-Zinc (Bild) mit oberflächenidentischen Schraubsockeln. Sie stehen für Fallrohre in den Nenngrößen 80 und 100 zur Verfügung und lassen eine besonders schnelle und leichte Montage erwarten.

Das Autofix-System besteht aus einem Schellenbügel mit zwei Verstärkungssicken und einem Schraubsockel für die Wandbefestigung. Bei der Montage wird als erstes der Schraubsockel befestigt, wobei die schmale Seite des Konus nach unten zeigt. Anschließend wird der Schellenbügel in den Schraubsockel eingehängt und soweit nach unten geschoben, bis das Fallrohr gesichert ist.

siehe auch für weitere Informationen:

  • VM ZINC (eine Marke der Umicore Bausysteme GmbH)

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)