Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1492 jünger > >>|  

Hightech von heute für 70er-Jahre-Bungalow

(11.9.2007) Der Traum vom vernetzten Eigenheim ist längst bezahlbare Realität geworden - zumindest beim Neubau. Busch-Jaeger stellt in diesem Beitrag nun ein Wohnhaus aus den 1970er-Jahren vor, bei dem der besondere Charme eines stilprägenden Gebäudes trotz Modernisierung mit aktueller Hightech erhalten bleibt. In Ratingen bei Düsseldorf nämlich ist es dem Hausherrn und dem Bochumer Architekturbüro Kitzig mit Hilfe moderner Installationstechnik des Lüdenscheider Herstellers gelungen, einen Bungalow der 70er-Jahre in die Neuzeit zu überführen (Bild von außen).

Luftige Räume, die stets den Blick auf den nahe liegenden See ermöglichen, klare Linien in der Einrichtung, Farben und Formen, die Eleganz ausstrahlen - von dem Objekt, das der heutige Besitzer einst erwarb, war nur noch das stilistisch markante Äußere geblieben. Gemeinsam mit der Architektin Viki Kitzig verwandelte der Hausherr das Gebäude in ein Pracht-Haus am See.

Dabei setzte er nicht nur auf eine attraktive wohnliche Gestaltung, sondern auch auf eine Haustechnik, die höchsten Ansprüchen genügen sollte. Zentraler Bestandteil der Gebäudesystemtechnik, die über den Busch-Installationsbus EIB/KNX gesteuert wird, ist das Controlpanel. Das Panel dient als zentrales Steuer- und Anzeigetableau von zahlreichen Funktionen im Haus - von der Unterhaltungselektronik über die Beleuchtung und die Jalousien bis hin zur Anwesenheitssimulation (siehe auch Beitrag "EIB/KNX-Controlpanel von Busch-Jaeger optimiert" vom 7.7.2006).

Ergänzt wird das Controlpanel durch EIB-Taster und -Sensoren der Serie future linear, die sich gut in das modernisierte Raumkonzept einfügen. Die Gebäudesystemtechnik ermöglicht dabei das Zusammenspiel mehrerer Verbraucher, wo und wann immer der Nutzer es verlangt. Licht dimmen, Rollläden schließen, Heimkino starten.



aus der
Busch-Jaeger Serie future linear

Die Steuerung des Systems funktioniert auch bequem vom Wohnzimmersessel aus: Ermöglicht wird dieser besondere Komfort durch die Zusammenarbeit von Busch-Jaeger und Bang & Olufsen, Hersteller von High-End-Komponenten der Audio- und Videotechnik. So verfügt das Busch-Jaeger Controlpanel über eine Schnittstelle zur Bang & Olufsen-Fernbedienung Beo4. In Verbindung mit der Beo4 lassen sich nun nicht nur alle Video- und Audioanwendungen der Bang & Olufsen-Unterhaltungselektronik nutzen - sondern gleichzeitig per Fernbedienung die passenden Lichtstimmungen dazu abrufen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)