Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1548 jünger > >>|  

Ankerschienen: flexibel, fest, justierbar und tolerant

(21.9.2007) Einbetonierte Ankerschienen als einfach montierbare, flexible und justierbare Befestigungslösung haben sich über viele Jahrzehnte bewährt. Geht das Grundprinzip noch bis auf die 1929 erstmals produzierten Halfeneisen zurück, so sind die heutigen Ankerschienen High-Tech-Produkte aus hochwertigen Materialien mit einer entsprechenden Leistungsfähigkeit. Ankerschienen mit einer Tragfähigkeit von bis zu 2,7 Tonnen pro Schraube sind beispielsweise von Halfen erhältlich. Auch können dynamische Lasten oder Schockbeanspruchungen durch die Ankerschienen aufgenommen werden.


Die Idee ist genau so einfach, wie genial: Statt aufwändig einzeln pro Befestigungspunkt zu dübeln oder Ankerbolzen zu setzen, die dann eventuell nicht genau sitzen, wird ein gekantetes C-Profil mit werkseitig vernieteten oder aufgeschweißten Ankern direkt mit einbetoniert. Dazu werden die Schienen an der Schalung angebracht - mit der Öffnung des C-Profils gegen die Schalung; die Anker ragen in die Bewehrung. Nach dem Erhärten des Betons und Entfernen der Schalung wird die Vollschaumfüllung im Innenraum der Schiene entfernt. Nun lassen sich die Hammer- oder Hakenkopfschrauben durch eine 90-Grad-Rechtsdrehung im Profilschlitz arretieren. Durch eine Einkerbung am Ende des Gewindes lässt sich der korrekte Einbau der Schraube leicht visuell überprüfen. Die Anschlusskonstruktionen werden an beliebiger Stelle lediglich angeschraubt,

So können vielfach unvermeidliche Bautoleranzen problemlos ausgeglichen oder auch nachträgliche Veränderungen einfach vorgenommen werden. Vorteil für den Verarbeiter: Die Montage erfordert keine besonderen Geräte oder Werkzeuge, jegliches Bohren entfällt. Eine witterungsunabhängige Montage ist jederzeit gewährleistet. Eine sofortige Belastung möglich.

zahlreiche Varianten

Für die unterschiedlichen Einsatzzwecke gibt es Halfenschienen in feuerverzinktem Stahl und Edelstahl. Von Kurzstücken ab 100 mm bis zu Lagerlängen mit 6,07 m sind verschiedenste Längen erhältlich. Der Ankerabstand beträgt für größere Schienenlängen 250 mm, eine Sonderausführung des Profils 38/17 mit einem Ankerabstand von 200 mm wird für Fassadenbefestigungen hergestellt. Die Profile werden in der Regel mit Bolzenankern ausgeliefert.

Eine wirtschaftliche Befestigungslösung ist dann zu erreichen, wenn die benötigte Tragfähigkeit bereits bei der Planung berücksichtigt wird. Die Schienen sind in verschiedenen Laststufen mit einer Tragfähigkeit von bis zu 27 kN pro Schraube erhältlich. Müssen auch Belastungen in Längsrichtung aufgenommen werden, so sind Halfenschienen mit Verzahnung HZA die richtige Wahl: Dank der Verzahnungen in den Tragschenkeln beträgt die Punkttragfähigkeit durch eine Einzellast bis zu 12 kN in alle Richtungen. Halfenschienen werden auch in gebogener Form angeboten, zum Beispiel für den Einsatz in Tunneln.


Beim Messeturm in Frankfurt konnte die Fassaden-Unterkonstruktion justierbar an den einbetonierten Halfenschienen HTA befestigt werden.

Bekannte Bauwerke sind die Petronas Towers Kuala Lumpur, Malaysia, wo Halfenschienen HTA aus Edelstahl für die Fixierung der vorgehängten Fassade eingesetzt worden sind, oder der Messeturm in Frankfurt, bei dem die Fassaden-Unterkonstruktion justierbar an den einbetonierten Halfenschienen HTA befestigt ist:

Dynagrip-Halfenschienen für besondere Beanspruchungen

Diese speziellen Dynagrip-Halfenschienen sind warmgewalzt und mit einer Verzahnung in den Tragschenkeln ausgeführt. Sie sind sowohl für ruhende, als auch dynamische Lasten geeignet. Mit den Profilgrößen 38/23 und 29/20 stehen zwei kleine Abmessungen zur Verfügung, die dennoch hohe Lastaufnahmen in alle Richtungen ermöglichen und auch bauaufsichtlich zugelassen sind. So eignen sich diese Schienen-Typen zum Beispiel besonders zur Befestigung von Aufzugsführungsschienen (siehe auch Beitrag "Halfenschiene 'Dynagrip' erweist sich in alle Richtungen belastbar als Lösung für besondere Anforderungen" vom 13.5.2003).

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)