Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1588 jünger > >>|  

Schornstein für Mehrfachbelegung bei Festbrennstoff-Feuerstätten

<!---->(28.9.2007; upgedatet am 15.4.2008) Die Münchner Schiedel GmbH & Co. bietet das universelle Schornsteinsystem Absolut mit Thermo-Luftzug (TL) jetzt auch in zwei Ausführungen zur Mehrfachbelegung an. Diese ist möglich bei raumluftunabhängigen und bei raumluftabhängigen Festbrennstofffeuerstätten, wobei letztere mit einem Verbrennungsluftstutzen ausgestattet sein müssen.

Der entscheidende Vorteil für den Hausbesitzer ist, dass er auf den zweiten (Festbrennstoff-)Zug verzichten kann, was neben dem Kosten- und Platzvorteil auch Zeitersparnis in der Bauausführung bringt. Dennoch können mit diesem System alle Bewohner die behagliche Wärme eines Kaminofens genießen oder einen Pelletofen betreiben. Die technischen Vorteile des Absolut TL gelten laut Schiedel auch für die Version mit Mehrfachbelegung:

  • unkomplizierter und schneller Einbau durch integrierte Wärmedämmung, Fertigfußelement und verschiedene Kopflösungen
  • energiesparender Wärmetauschereffekt durch Profilrohr

Der Einsatz eines mehrfachbelegten Absolut-Schornsteins mit Thermo-Luftzug kann jeweils nur in ein und derselben Nutzungseinheit erfolgen. Voraussetzung für die Mehrfachbelegung ist, dass jeweils nur Feuerstätten gleicher Bauart angeschlossen werden: Diese müssen entweder sämtlich Naturzugfeuerstätten sein oder per Gebläse betrieben werden. Hier ist eine Mischung der Feuerstättenarten nicht möglich. Das gilt ebenso für die Art des Brennstoffs, der für alle angeschlossenen Heizquellen gleich sein muss (z.B. Holz, Hackschnitzel, Pellets, Kohle, Briketts).

Maximal drei Festbrennstofffeuerstätten können an einen Schornstein angeschlossen werden. Die wirksame Höhe über der obersten Heizquelle muss mindestens drei Meter betragen. Die Schornsteinmündung des Absolut liegt bei mehrfachbelegten Varianten grundsätzlich über dem Dachfirst.

ergänzender Hinweis: Für die Mehrfachbelegung mit raumluftunabhängigen Festbrennstoff-Feuerstätten gibt es vom Deutschen Institut für Bautechnik aktuell keine grundsätzliche Zulassung, was aber den Einsatz des Schornsteinsystems Absolut bei raumluftunabhängigen Festbrennstoff-Feuerstätten nicht verbietet. Denn wie Herr Kehm von Schiedel betont, sind die von Schiedel verwendeten Produkte unabhängig von der Mehrfachbelegung sehr wohl bauaufsichtlich zugelassen. Beurteilt werden muß demzufolge im Einzelfall die Betriebssicherheit der Mehrfachbelegung durch die Bauaufsicht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!
weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2014 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)