Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1624 jünger > >>|  

Glas: Allroundtalent für klare Sachen

(8.10.2007) Der Blick in die Wohnung oder in die Räumlichkeiten moderner Bürogebäude beweist es: Glas ist ein faszinierendes Material. Dank moderner Verarbeitungstechniken glänzt der stabile Werkstoff nicht nur mit einer klaren Optik. Architekten und Bauplaner schätzen Glas zunehmend auch für seine Funktionalität. "Modernes Glas ist ein Allroundtalent für nahezu jeden Einsatzzweck im und am Gebäude", sagt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas.


Glas schützt vor Regen, Wind und Kälte, verschafft natürliches Tageslicht in der richtigen Dosis und hilft bei der täglichen Lüftung der Wohnung. Es kann aber noch mehr: z.B. als Sicherheitsglas gegen Einbrüche oder Verletzungsgefahren im Haushalt, als Wärmedämmglas für bessere Energieeffizienz oder als praktisches selbstreinigendes Glas. Spezialverglasungen kommen etwa im Fassadenbau oder bei der Produktion von Solarelementen zum Einsatz.

Sicherheitsglas ...

... gibt es je nach Verwendungszweck in verschiedenen Ausführungen. Einscheibensicherheitsglas (ESG) ist sehr stabil und temperaturbeständig - wenn es aber doch zerstört werden sollte, zerbröselt es in kleine Krümel, womit das Verletzungsrisiko sinkt. "Dieses Glas wird hauptsächlich für Duschtrennwände, Ganzglastüren und Fassadengläser benutzt", erklärt Grönegräs. Verbundsicherheitsglas (VSG) besteht im Gegensatz dazu aus mindestens zwei Glasscheiben, die durch eine spezielle Kunststofffolie fest miteinander verbunden sind. Es findet in der Architektur immer dann Verwendung, wenn Unfallschutz oder auch Einbruchschutz gefragt sind.

(Selbstreinigendes) Wärmedämmglas ...

... sorgt dafür, dass im Winter die Wärme im Raum und die Kälte draußen bleibt. Mit Sonnenschutzglas findet im Sommer hauptsächlich natürliches Tageslicht statt Hitze den Weg in den Raum. Bei selbstreinigendem Glas können sich Verunreinigungen nur noch schwer auf der Oberfläche festsetzen. Verantwortlich dafür sind besondere Beschichtungen, durch die sich Verschmutzungen mit Hilfe des Sonnenlichtes auflösen und dann einfach vom Regen abgewaschen werden. "Selbstreinigendes Glas ist eine lohnende Investition für reinigungsintensive Bürogebäude, aber auch interessant für das Privathaus", sagt Grönegräs (siehe auch Beitrag "Titandioxid - ein wahres Multitalent auch am Bau" vom 14.12.2006).

Ganzglasfassaden ...

... werden oft nach dem "Structural Glazing-Verfahren" konstruiert. Dabei handelt es sich um eine Verglasungstechnik mittels Verklebung, die ursprünglich aus den USA stammt. Das Glas wird an den Scheibenrändern auf einen vorbereiteten Rahmen geklebt, wobei die Klebefuge alle Kräfte auf die Rahmenkonstruktion ableitet. So entsteht eine saubere Optik, gepaart mit hoher konstruktiver Sicherheit. Zunehmender Verbreitung erfreuen sich Solarelemente, die Strom aus Sonnenenergie erzeugen. Auch dafür wird ein spezielles Glas verwendet - es hat eine besondere Zusammensetzung mit geringerem Eisengehalt als bei normalem Glas, wodurch mehr Sonnenstrahlung auf die darunter liegenden Solarzellen trifft.

Geklebte Fenster
Bild aus der Meldung "Verbundlösung "Flügelrahmen - Kleber - Glas" für schlankere Fenster" vom 25.7.2005

Das alles ist aber nur ein kleiner Ausschnitt der unzähligen Einsatzmöglichkeiten von Glas. Ist die Entscheidung für den gestalterischen Einsatz von Glas gefallen, sollten sich Bauherren und Modernisierer von den Beratern qualifizierter Fachbetriebe genau erklären lassen, wie der vielseitige Werkstoff aus der Immobilie etwas ganz Besonderes machen kann.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)