Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1629 jünger > >>|  

Fenster- und Türtechnik für barrierefreies Wohnen

(8.10.2007) Fenster und Türen gehören zu den wichtigsten Elementen jeder Wohnung. Weil das Wohnen ohne Hindernisse und Barrieren schon aus demografischen Gründen an Bedeutung gewinnt, muss moderne Tür- und Fenstertechnik diesem Trend gerecht werden. Entsprechende Lösungen präsentierte die auf Beschlagtechnik für Fenster und Türen spezialisierte Unternehmensgruppe Winkhaus auf der Messe Rehacare International in Düsseldorf vom 3. bis 6. Oktober 2007 gemeinsam mit der Handwerker-Initiative "Leben ohne Barrieren".


Fenster-Beschlagsystem autoPilot ergo: Der ergonomisch gesteuerte Drehkippbeschlag autoPilot ergo ermöglicht auch im Sitzen ein komfortables Öffnen des Fensters.

Angesichts der demografischen Entwicklung stehen auch Wohnkonzepte mit Zukunft im Mittelpunkt der Rehacare. Experten erwarten, dass Wohngemeinschaften gleichaltriger Menschen mit individuellen Komponenten für die Bewohner oder Wohngemeinschaften mehrerer Generationen künftig ebenso eine Rolle spielen werden wie die bewährte Großfamilie. Die Integration pflegebedürftiger oder behinderter Menschen in diese Wohnformen wird als selbstverständlich und notwendig angesehen. Barrierefreie, ergonomische und sichere Türen wie Fenster sind dabei unverzichtbar. Winkhaus befasst sich mit den Trends seit vielen Jahren. "Komfort, Sicherheit und Design für alle Generationen. Das realisieren wir mit unseren Partnern im Fenster- und Türenbau", sagt Alfred Dinkelborg, Leiter des Winkhaus Produktmanagements.

Komfort beim Öffnen und Schließen von Türen

Winkhaus Türtechnik steht für das sichere, komfortable und kontrollierte Öffnen und Schließen von Türen. Als Anbieter von Systemlösungen in Deutschland und Europa bietet Winkhaus Lösungen für mehr Komfort, mehr Sicherheit und einfache Kontrolle beim Tür-Handling. Auf der Rehacare zeigte Winkhaus z.B. eine automatische Dreifach-Verriegelung mit einem elektrischen Öffnungsmotor. Bereits beim Zuziehen verriegeln zwei massive Schwenkriegel die Tür automatisch und greifen tief in die Schließleiste. Die verriegelte Tür wird von innen mit dem Türdrücker, von außen mit dem Schlüssel und bei Motorfunktion mit Funkfernbedienung oder Transponder geöffnet.

Winkhaus Blue Motion ist eine vollmotorische, dreifache Sicherheits-Türverriegelung mit zwei massiven Schwenkriegeln und einem Hauptriegel. Blue Motion ist durch verschiedene Mechanismen wie Funkfernbedienung oder Transponder von außen anzusteuern und dient höchsten Komfort- und Sicherheitsansprüchen.

Beim Modell Ergonomic von Winkhaus kann mit einem einfachen Handgriff am Türdrücker eingestellt werden, von welcher Seite die Tür auch ohne Schlüssel zu öffnen ist. Ursprünglich wurde dieses Produkt für Hintertüren zum Garten oder Balkon entwickelt. Die ergonomische Anordnung des Profilzylinders über statt unter dem Türdrücker macht auch die Bedienung von innen und außen für ältere Menschen besonders komfortabel.

Neuer Lüftungskomfort in der Fenstertechnik

Für Fenster bietet Winkhaus ein differenziertes und flexibles Produktprogramm mit teil- und vollautomatischen Drehkipp-, Drehfenster-, Schiebefenster- und Oberlichtbeschlägen der Produktlinien autoPilot und activPilot. Ergänzt wird es durch elektronische Steuerungs- und Überwachungssysteme für Fenster und Fassaden.

Zur modernen Fenstertechnik gehören auch Raumlüften und Lüftungskomfort. Auf der Basis von Winkhaus Drehkipp-Beschlägen setzt sich die Öffnungsart "Parallel abstellen" als komfortable und zudem sichere Variante durch. Die Parallelabstellung eines Fensters zum Fensterrahmen ermöglicht einen Luftaustausch von 30 Prozent pro Stunde. Versicherungstechnisch findet bei dieser Methode der Sauerstoffaustausch sogar durchs geschlossene Fenster statt. Denn die Assekuranz behandelt im Schadenfall ein durch den Winkhaus Beschlag autoPilot Comfort parallel abgestelltes wie ein verschlossenes Fenster (siehe auch Beitrag "Parallelabstellfenster ermöglicht Lüften auch bei Abwesenheit" vom 24.3.2006).

Fenster sind Wohlfühl-Faktoren

Behaglichkeit und Komfort spielen in den eigenen vier Wänden eine immer wichtigere Rolle. Entscheidend für den Wohlfühl-Faktor in Häusern und Gebäuden sind die Fenster. Denn sie schaffen Atmosphäre wie kaum ein anderes Bauelement. Türfenster sind eine Brücke zwischen den Wohnräumen und der Außenwelt. Alfred Dinkelborg: "Allerdings wird von diesem Übergang erwartet, dass er barrierefrei ist und auf diese Weise quasi die Außenwelt und Wohnung widerstandslos miteinander verbindet. Leichtgängiges Handling setzt sich dabei als Standard durch und ist im Hinblick auf die älter werdende Gesellschaft ein Muss."

Andererseits schützen Fenster und Türen vor Kälte, Hitze und Lärm. Und vor Einbrechern. Das Sicherheitsbedürfnis der Deutschen wächst und wächst. Auch dieser Trend wird demografisch gestützt. Mögen die amtlichen Statistiken ihre eigene Faktensprache sprechen, die "gefühlte" Sicherheit nimmt bedrohlich ab. Die immer höheren Anforderungen an die Schutzfunktion des Fensters gegen Lärm, Energieverlust und Einbruch muss der Beschlag lösen. Die richtigen Beschläge sind Voraussetzung für Gebäudesicherheit. Winkhaus bietet solide und zuverlässige Lösungen, um eben diese Voraussetzungen zu erfüllen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)