Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1768 jünger > >>|  

aquanale 2007 verzeichnete mit FSB und SOLARIA 30.000 Besucher

(5.11.2007) Mit einem bemerkenswerten Wachstum der Ausstellerzahlen von 25 Prozent schloss am Wochenende die Internationale Fachmesse für Sauna, Pool und Ambiente in Köln, die im Verbund mit der FSB (Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen) und der SOLARIA (Internationale Fachmesse für Sonnenlicht-Systeme) insgesamt rund 30.000 Besucher in die Hallen der Koelnmesse lockte.


287 ausstellende Unternehmen aus 29 Ländern (2005: 229 aus 24 Ländern) präsentierten ihre Neuheiten, Produkte und Services dem internationalen Fachpublikum der Schwimmbad- und Wellnesswelt. "Die Erfolgsgeschichte und Dynamik der aquanale sind Beweis dafür, dass das Konzept am Standort Köln vollends aufgeht. Hier sind alle Erfolgsfaktoren für eine nationale und internationale Leitmesse gegeben", resümierte ein zufriedener Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. Zusätzlich zur positiven Entwicklung der Ausstellerzahlen wuchsen auch die Ausstellungsfläche und die Internationalität der aquanale um bis zu 40 Prozent.

Guido Rengers, Präsident des Bundesverbandes Schwimmbad und Wellness (bsw) und Geschäftsführer von Riviera Pool, bilanzierte kurz und knapp: "Die aquanale befindet sich weiterhin auf einer großen Welle des Erfolgs." Dieter C. Rangol, bsw-Geschäftsführer, sieht im Erfolg der aquanale 2007 zugleich ein Zeichen an den Wettbewerb: "Der Druck ist durch diese aquanale erneut gewachsen." Auch Axel Diedenhofen, Geschäftsführer des Bundesfachverbandes Saunabau und Dampfbad (BSB) war von der Qualität und den konkreten Projektanfragen der Besucher begeistert: "Viele ausländische Interessenten kamen mit konkreten Projekten und Kaufanfragen auf uns zu."

Einer der Gründe für die hohe Zufriedenheit unter den Besuchern war sicherlich die Tatsache, dass die aquanale erneut eine Vielzahl an Neuheiten präsentierte und mit Trendthemen genau richtig lag. Wellnessräume für Eigenheime waren ebenso gefragt wie multifunktionale Pool-Anlagen, vollautomatische Bediensysteme, Abdeckungen und Techniken, Multifunktions-Saunen und Infrarotkabinen. Guido Menzel, Produktmanager bei Wedi: "Wir hatten hier tolle Tage. Wir können sagen, dass dies die erfolgreichste aquanale überhaupt gewesen ist. Unter anderem das Thema 'Wellness für zu Hause' hat uns eine überragende Zahl an Abschlüssen und Neukunden gebracht." Herbert Nonnenmacher, Geschäftsführer der Röger GmbH, fasste für die gesamte Branche passend zusammen: "Die Stimmung hier auf der aquanale war spürbar positiv."


Höhepunkt des fachlichen Rahmenprogramms 2007 war das zweite Kölner Schwimmbad- und Wellnessforum. Es lockte hunderte Experten und Entscheider, Planer und Betreiber unter den themenverwandten Feldern Wasser, Wärme und Licht in die Hallen der Koelnmesse. "Das Forum hat sich als Treffpunkt der Fachwelt für Schwimmbad, Sauna und Wellness etabliert und garantiert aufgrund der thematischen Synergien für das gesamte Messetrio einen Kommunikations- und Wissensvorsprung. Die gestiegene Internationalität mit Teilnehmern aus Italien, Malaysia und sogar der Mongolei verdeutlicht dies eindeutig", bilanzierte Dieter C. Rangol entsprechend zufrieden. Den ideellen Trägern des Forums, dem bsw, der IAKS (Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen e.V.) und dem BSB sei es auch 2007 gelungen, attraktive Kongressinhalte und mögliche Trends von morgen zu präsentieren. Marketing für Bäder und Wellnesseinrichtungen, Bade- und Wellnessangebote in Hotels, Energieeinsparung in Bädern oder neue Erkenntnisse für Sauna- und Solarienbetreiber sind nur drei der zahlreichen Themen, über die referiert wurde.

Wellnessräume und weitere Innovationen

Multifunktionalität, egal ob im Schwimmbad, Sauna- oder Poolbereich, energieeffiziente Anlagen und Techniken zur Wasseraufbereitung, Gegenstromanlagen, Wasserspaßattraktionen, Unterwasserbeleuchtungen, individuelles Design und effektvolle LED-Techniken - die aquanale 2007 bot ganz unterschiedliche Neuheiten. Trends aus dem privaten Schwimmbad- und Wellness-Segment zielten zu allererst auf einen intelligenten Energieeinsatz ab. Verstärkt stand der Einsatz von Wärmepumpen und Solarabsorbern auf den Wunschzetteln der Kunden und die Branche bot passend dazu vielfältige Ideen. Das Thema "private Wellnessräume" war nicht nur bei den Produktpaletten zahlreicher Hersteller zu finden, der bsw und die Koelnmesse griffen mit dem Projekt "Forum Wellnessraum" gemeinsam die potenziellen Naherholungsgebiete für die eigenen vier Wände auf. Sinnessäulen zeigten die Möglichkeiten von Erholung für zu Hause als neues Geschäftsfeld für Unternehmen auf. "Eine gelungene Idee, die die Branchen zusammenführt, Impulse gibt und damit weiterbringt", war die einhellige Meinung gleich mehrerer Befragter auf der Sonderfläche.

Designsaunen und Infrarotkabinen stark gefragt

Im Saunasegment dominierten individuelle hochwertige Lösungen mit Multifunktionskomponenten und das Thema Design. Wer heute seine Sauna oder immer stärker auch eine Infrarotkabine wünscht, kann diese problemlos in den Farben seiner Lieblingsmannschaft oder im Dekor seiner Wahl bestellen. Designsaunen und Blockhaussysteme, sowie hochwertige Komponenten aus Glas und Holz waren beim Publikum ebenfalls sehr gefragt.

bsw-Award 2007

Im Blitzlichtgewitter zahlreicher Kameras hielten die Gewinner des bsw-Awards 2007 freudestrahlend ihre Trophäen in den Händen. Der Award prämierte im Rahmen der aquanale erneut die schönsten Schwimmbad- und Wellnessanlagen. Die erfolgreichen "Werke" wurden am Stand des Verbandes ausgezeichnet.

Die Revolution: Genesis 3

Die amerikanischen Stardesigner des Projektes Genesis3 verdeutlichten am Stand des bsw, wie kreativ und schnell Schwimmbad- und Wellnessanlagen geplant werden können. Die Gründer und Pool-Designer von Genesis 3, David Tishermann, Skip Philipps und Brian Van Power, demonstrierten eine ganze Reihe von Anregungen und Ideen in Sachen Design beim Schwimmbadbau. Auch hier war die Meinung der Besucher eindeutig: "Solche Seminarangebote geben die notwendigen Impulse, um im Wettbewerb vorne zu sein." Neben Genesis 3 startete auch der bsw auf der aquanale eine eigene Qualitätsoffensive mit Themenschwerpunkten von Schwimmbadtechnik bis hin zu Betriebsmanagement und Marketing.

aquanight als krönender Abschluss

Wer Erfolg hat, darf auch kräftig feiern und unter diesem Motto machten in diesem Jahr rund 1.200 aquanaler bei der "aquanight" die Nacht zum Tag. Der gesellschaftliche Höhepunkt der Internationalen Fachmesse für Sauna, Pool, Ambiente hielt ebenfalls, was sich das Fachpublikum im Vorfeld versprach. Die Zutaten: Heiße Rhythmen und Live-Musik, ein kulinarisches Angebot für Feinschmecker und all das im unvergleichlichen Ambiente der Halle Tor 2. Bert Granderath: "So eine Party bietet nur die aquanale, sie ist immer wieder ein Genuss."

aquanale 2009

Die kommende aquanale, Internationale Fachmesse für Sauna, Pool, Ambiente, soll vom 28. bis 31. Oktober 2009 stattfinden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)