Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1828 jünger > >>|  

"frontal gegen Klimawandel!" auf der fensterbau/frontale 2008

(13.11.2007) Der Klimawandel ist in aller Munde. Weltweit spüren Menschen die Folgen der Klimaveränderung in Form von Hitzewellen, Stürmen oder Überschwemmungen. Politik, Gesellschaft und Bauherren suchen nach Lösungen, beispielsweise katastrophentauglichen Bauteilen, energetisch optimierten Bauelementen oder Simulationsverfahren zur Gebäudeoptimierung. Deshalb veranstalten das ift Rosenheim, der Fachverband Glas Fenster Fassade (GFF) und die NürnbergMesse GmbH in Halle 1, Stand 1-331 gemeinsam die Sonderschau "frontal gegen Klimawandel!"


geplanter Messestand "frontal gegen Klimawandel!"

Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Mittelstand und Handwerk sollen die zentralen Themen "Energieeinsparung, Energiegewinnung, Gebäudesanierung und CO₂-Reduktion" auf der internationalen Leitmesse der Fenster- und Fassadenbranche präsentiert werden. Neben den ausgestellten Exponaten zeigen Experten moderne Simulations-, Berechnungs- und Analysemethoden für Bauteilkennwerte (U-Wert, g-Wert) sowie den Umgang mit dem Energiepass und dessen Auswirkungen auf Gebäude. Wissenschaft, Praxis und Produktlösungen ergänzen sich somit auf ideale Weise und werden Besucher aus Politik, Medien und Fachwelt anziehen.

Im Einzelnen sind folgende Themenfelder für die Sonderschau angekündigt:

  1. Energetische Gebäudesanierung: U.a. zeigen ausgebildete Energieberater, wie aussagefähige Gebäudepässe erstellt und zur Argumentation "pro Fenster und Glas" genutzt werden können (siehe auch Beitrag "Nach der EnEV-Novelle ist vor der EnEV-Novelle" vom 15.10.2007)
     
  2. Energetisch optimierte Konstruktionen: Zukünftig werden Fenster, Profile und Gläser benötigt, deren U-Werte deutlich unter 1,0 W/m²K liegen. Praxistaugliche Fenster-, Türen- und Fassadenkonstruktionen zeigen dem interessierten Fachbesucher, welche Wege zur energetischen Optimierung der Bauteile eingeschlagen werden können.
     
  3. Altbausanierung/Altbauertüchtigung: Im Sinne von "Energieeinsparung ist die wirksamste Form der Energiegewinnung" werden konkrete Lösungsvorschläge für die Umsetzung der Sanierung und der Ertüchtigung des Gebäudebestandes vorgestellt.
     
  4. Lüftung: Möglichkeiten für die "Fensterlüftung von Morgen" sowie dezentrale Lüftungsgeräte, Falzlüftungssysteme, Zuluftöffnungen, Nachströmlüftungen sowie Aspekte der Wärmerückgewinnung und Schalldämmung (siehe auch Beitrag "Neue ift-Richtlinie über Leistungseigenschaften von Fensterlüftern" vom 9.8.2007).
     
  5. Sonnenschutz: Bereits heute wird weltweit mehr Energie für Kühlung als für Heizung eingesetzt. Durch Sonnenschutz- und Lichtlenksysteme kann Energie für Kühlung und künstliche Beleuchtung zugleich gespart werden (siehe z.B. Beitrag "Licht trotz Schatten - Mikrospiegel vereinen Gegensätze" vom 26.7.2006).
Faltwand, Faltwände, Wintergarten, water infiltration, umherfliegende Trümmer, Impact-Test, Sicherheitsgläser, Winddruck
Bild aus dem Beitrag "Schaden kann's nicht: Hurrikan-getestete Faltwände" vom 6.2.2007
  1. Katastrophentaugliche Bauelemente: Fenster, Fassaden und Türen müssen Stürmen mit höheren Windlasten oder Starkregen mit folgenden Überschwemmungen standhalten.
     
  2. Intelligente Fenster: Wenn Wärmedämmung, Lüftung und die Gewinnung von Sonnenenergie durch intelligente Sensoren und Funktionen unterstützt werden (vergleiche auch mit Beiträgen "Außenhülle mit inneren Werten: Fassaden mit Funktionen" vom 8.6.2007 und "Convenience Glazing sorgt für die richtige Optik und Energiebilanz" vom 17.7.2007).
     
  3. MeisterAward: Bei dieser Veranstaltung des Fachverbandes Glas Fenster Fassade (GFF) stehen die besten Nachwuchskräfte des Glaser- und Fensterbauhandwerks des Jahrgangs 2006/2007 und ihre eindrucksvollen Meisterstücke und Prüfungsarbeiten im Mittelpunkt.
     
  4. Aus- und Weiterbildung

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)