Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1878 jünger > >>|  

Ökobilanz für DLW Linoleum von Armstrong

(21.11.2007) Früher mussten Böden vor allem einfach zu verlegen und lange haltbar sein. Heute ist die Wahl des geeigneten Bodenbelags viel komplexer. Neben einem ansprechenden Design und funktionellen Eigenschaften wie Rutschhemmung und Chemikalienbeständigkeit wächst vor allem die Bedeutung der Nachhaltigkeit. Das Thema Ökologie, verbunden mit der Forderung nach umweltbewusstem Handeln, ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Nachhaltigkeit ist aber noch viel mehr: Es umfasst gleichermaßen ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte.


Da Umweltschutz ein fester und aktiv gelebter Bestandteil der Firmenphilosophie der Armstrong DLW GmbH ist, hat das Unternehmen Prof. Manfred Hegger von der TU Darmstadt mit einer Ökobilanzierung für DLW Linoleum beauftragt. Die Bilanz belegt wie nachhaltig der beliebte Belag tatsächlich ist und inwieweit sich die zusätzliche PUR-Vergütung auf die Nachhaltigkeit auswirkt (siehe Beitrag "Armstrong kreuzt Linoleum mit PUR" vom 4.7.2005). Die Studie kann zudem als Informationsgrundlage dienen für die vielen Kunden von Armstrong mit einem wachsenden Umwelt- und Kostenbewusstsein, insbesondere Architekten sowie Facility Manager und auch ökologisch orientierte Endverbraucher.

Linoleum wird als traditioneller und bewährter Bodenbelag fast ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Leinöl, Harze, Holzmehl und Kreide sind die wesentlichen Bestandteile (siehe Beitrag "Vom Leinöl bis zum Linoleum" 21.5.2007). Bei der Untersuchung wurden neben der Herstellung aber auch der Transport der Vorprodukte und des fertigen Linoleums, der Einbau und insbesondere die Nutzungsphase bis hin zur Entsorgung betrachtet. Denn es sollte analysiert werden, wie sich das Produkt über den gesamten Lebenszyklus verhält.

Die Studie hat die vermuteten bzw. bekannten Vorteile von Linoleum bestätigt: Die quantitative Analyse belegt, dass DLW Linoleum ein äußerst langlebiger Bodenbelag ist, dessen Umweltauswirkungen außerordentlich gering und kaum noch minimierbar sind. Nach heutigem Kenntnisstand kann DLW Linoleum daher unter Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten uneingeschränkt empfohlen werden.


Auch DLW Linoleum mit PUR Eco System hat in der Ökostudie von Prof. Hegger sehr gut abgeschnitten. Die geringfügige Beeinträchtigung der Ökobilanz durch das Auftragen der Polyurethan-Oberflächenvergütung werde durch eine deutliche Entlastung bei der Nutzung über die lange Lebensdauer hinweg mehr als kompensiert. Positiv seien vor allem der sinkende Strombedarf für die Reinigung, eine geringere Trinkwasserbelastung und weniger Reinigungsmitteleinsatz. Letzterer reduziert sich durch verlängerte Intervalle um stolze 30 Prozent. Das Treibhauspotenzial wird zudem um ca. 5 Prozent verringert. Das PUR Eco System stellt damit wirtschaftlich und ökologisch eine sinnvolle Weiterentwicklung des DLW Linoleums von Armstrong dar.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)