Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1886 jünger > >>|  

Superrechner vertraut auf flüssige Flächenabdichtung

(22.11.2007) Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) erfüllt im Freistaat Bayern unterschiedliche Aufgaben als Hochschulrechenzentrum, Kompetenzzentrum für Netze oder in der Forschung. Bundesweit bekannt ist, dass hier einer der leistungsfähigsten Superrechner in Europa steht, der in einer Sekunde 26 Billionen Rechenoperationen durchführen kann. Dieses Nervenzentrum der Informationstechnologie ist seit Sommer 2006 in einem von Herzog + Partner entworfenen Neubau in Garching untergebracht, der auch die gesamte Infrastruktur an Klimatisierungsanlagen beherbergt. Kommt es in diesen hochsensiblen Bereichen zu außerplanmäßigen Ausfällen, sind die Folgen kaum kalkulierbar.


Höchste Sicherheit war auch das Auswahlkriterium während der Bauphase, als es um die Auswahl der Bauprodukte für sensible Bereiche ging. In der Wärme-Kälte-Zentrale, wo die Umluftkühlgeräte für den Höchstleistungsrechner stehen, wurde eine 1.200 m² große Fläche mit dem lösemittelfreien Kemperol 2K-PUR abgedichtet. Diese wurde mit einem Alkalischutz für die später aufgebrachten Betonsockel versehen. Der Alkalischutz dient gleichzeitig als Haftbrücke für die nachfolgende verschleißfeste Nutzschicht aus Kemperdur Dickbeschichtung. Da das Rechenzentrum nicht im Kellergeschoß sondern oberirdisch untergebracht ist, galt es, allen Eventualitäten vorzubeugen. Um zu verhindern, dass in einem Schadensfall auslaufende Kühlflüssigkeit durch die Geschoßdecke in die darunter liegenden Nutzräume sickern kann, wurde der Betonboden als Wanne ausgebildet.

Lösemittelfrei im Innenraum

Bei der Abdichtung entschied man sich wegen des einfachen Handlings- und spezifischer Materialvorteile für eine Flüssigabdichtung. Besonders wichtig: Das flüssig zu verarbeitende Material, das durch chemische Reaktion aushärtet, verbindet sich mit dem Untergrund. Durch die vollflächige Haftung ist Unterläufigkeit ausgeschlossen. Die Entscheidung zugunsten von Kemperol fiel, weil Kemper System mit Kemperol 2K-PUR eine lösemittelfrei Variante im Produktprogramm hat, die sich ohne Probleme im Innenbereich verarbeiten lässt. Aufwendige Luftaustauschanlagen müssen nicht installiert werden.

Zudem gewährleistet die flüssige Verarbeitung, dass jedes Detail, jede Aufkantung oder Durchdringung naht- und fugenlos in die Flächenabdichtung eingebunden wird. Etwaige Vliesüberlappungen im Randbereich wurden durch die nachfolgende Dickbeschichtung mit einer Schichtdicke von ca. 3 mm egalisiert. Diese verschleißfeste Nutzschicht ist für hohe Belastungen ausgelegt. Abdichtung und Beschichtung sind rissüberbrückend und nehmen Bauteilbewegungen auf. Das gesamte System benötigt nur eine Aufbauhöhe von wenigen Millimetern und fällt statisch nur mit einer geringen Flächenlast ins Gewicht.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)