Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1922-monierhistorie jünger > >>|  

Monier und Braas - eine Firmengeschichte

(28.11.2007) Nach dem mehrheitlichen Verkauf an PAI Partner benennt sich "Lafarge Roofing" in "Monier" [mcn'je] um. Dass dieser Name Tradition hat, zeigt die folgende Firmengeschicht:

1919 Redland wird als Redhill Tile Company gegründet. Im November werden die ersten Dachsteine produziert
1946 Änderung des Firmennamens in Redland Tiles
1949 Expansion nach Südafrika und Australien
1951 Redland expandiert nach Malaysia
1954 Erwerb von Mehrheitsanteilen an Braas, Deutschland
Beginn der Produktion im Werk Heusenstamm bei Frankfurt am Main:

1955 Redland wird Aktiengesellschaft
1958 Patentantrag für die Frankfurter Pfanne (siehe auch Beitrag "50 Jahre Qualität und modernes Design - Die Marke Braas feiert Geburtstag" vom 18.8.2003)
1965 Stärkung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für Dachpfannen durch Gründung der Redland Research and Development Ltd;
Gründung von Monier-Raymond Concrete Tile Co Inc in den USA
1966 Gründung von Bramac in Österreich durch Braas und die Ebenseer Betonwerke
1969 Redland erwirbt in Australien Monier Ltd.
Beginn weiterer Expansion in Südostasien
1970 Gründung eines Jointventures mit CPAC in Thailand
1972 Beginn einer einige Jahre andauernden Expansion in mehreren europäischen Ländern
1973 Gründung von Nippon Monier, einem Jointventure in Japan
1974 Monier startet ein Jointventure in Indonesien
1975 Monier expandiert nach Malaysia
1976 Gründung von Redland Iberia S.A.
1979 Expansion von Redland in die Vereinigten Staaten
1984 Bramac beginnt mit der Gründung der ungarischen VÁÉV-Bramac K.f.t. in den südosteuropäischen Ländern zu expandieren
1987 Redland verkauft die meisten Bereiche von Monier an die Equity Corporation Tasman, behält jedoch mit Ausnahme der australischen Werke den Geschäftsbereich Betondachpfannenproduktion
Beginn der Dachsteinproduktion in den USA unter dem Firmennamen Monier, der 1997 in MonierLifetile geändert wird
1990 Braas erwirbt Schiedel
1993 Gründung von Braas Scandinavia AB nach mehreren Übernahmen in den nordischen Ländern in den Vorjahren; Gründung von Braas Polska in Polen
1995 Schiedel expandiert nach Polen.
Gründung von OOO Braas DSK-1, einem Jointventure für Dachbaustoffe in Russland
1996 Gründung der Redland Braas Building Group. Redland strukturiert sein Unternehmen um, indem es das Dachbaustoffgeschäft der beiden bekannten Tochtergesellschaften Braas und Redland zusammenschließt
1997 Lafarge übernimmt Redland. Als Folge übernimmt Lafarge den Bereich Dachbaustoffe von Redland und wird weiterhin Hauptanteilseigner bei Braas; Gründung des Geschäftsbereichs Lafarge Roofing, dem Marktführer für Dachbaustoffe weltweit
Expansion in mehrere mitteleuropäische Länder und in die Türkei
2000 Lafarge erwirbt die restlichen Anteile an Braas und ist jetzt alleiniger Eigentümer
2001 Lafarge Roofing übernimmt Klöber sowie Kami, einen schwedischen Hersteller von Metalldachprofilen;
Beginn einer starken Expansion durch Erschließung der Märkte in neuen Ländern und Erweiterung des globalen Netzes auf mehr als 200 Werke
2002 Ausdehnung der Unternehmenstätigkeit in den USA durch den Bau eines Werks für Betondachpfannen in Denver, Colorado
2004 Inbetriebnahme des ersten indischen Dachsteinwerks in Bangalore;
Übernahme der Schornsteinhersteller Rite-Vent (GB) und Bemal (Belgien)
2005 Baubeginn für das siebte Dachsteinwerk in China;
Erwerb und Umbau eines Dachsteinwerks in Krasnodar, Russland;
Gründung des Jointventures "Marulelo Roofing Solutions" in Südafrika zur Entwicklung und Vermarktung kostengünstiger Wohnlösungen
2006 Schiedel steigt mit dem Erwerb von Anteilen an Earthcore Inc. in den US-Markt ein;
Lafarge Roofing erwirbt die HausProfi-Gruppe;
Übernahme von Kulu, dem drittgrößten Dachsteinhersteller in Südafrika
2007 Lafarge veräußert Lafarge Roofing an PAI Partners, die einen Anteil von 65% halten; Lafarge behält die restlichen 35%;
Uralita Tejados übernimmt das Dachziegelgeschäft in Spanien und Portugal von Imerys
2008 Der ehemalige Lafarge-Geschäftsbereich für Dachbaustoffe benennt sich in Monier um

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)