Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/2030 jünger > >>|  

"Planer am Bau" zieht durchweg positive Zwischenbilanz

(16.12.2007) Das "QualitätsZertifikat Planer am Bau" hat seine Feuertaufe bestanden. Jedes Architektur- oder Ingenieurbüro, das sich zertifizieren lässt, zieht aus der Vorbereitung auf das Audit, aus dessen Durchführung und aus der Verleihung des QualitätsZertifikats konkreten Nutzen. Diese überaus positive Zwischenbilanz haben jetzt die ersten elf Pilotbüros gezogen, denen innerhalb der vergangenen sechs Monate der "TÜV Rheinland QualitätsStandard Planer am Bau" verliehen worden ist.

So unterschiedlich die Motive der Planungsbüros für die Teilnahme an der Zertifizierung im Einzelfall auch sind. In drei Zielen sind sich alle einig:

  • Dem Streben nach ständiger Verbesserung der fachlichen Leistung.
  • Dem Erreichen eines Höchstmaßes an Kundenorientierung, um Kunden einen klaren - und belegbaren - Mehrwert bieten zu können.
  • Der Verschaffung eines Wettbewerbsvorteils durch qualitative Abgrenzung vom Durchschnitt.

Bei der Erreichung dieser Ziele soll das QualitätsZertifikat eine wertvolle Hilfe sein. Das belegt unter anderem die Zusammenfassung der Umfrage-Ergebnisse der zertifizierten Ingenieur- und Architekturbüros.

Zertifikat steht allen Planern offen

Das QualitätsZertifikat steht allen Planern am Bau offen: Architekten, Vermessungsingenieuren, Baugrundgutachtern, Tragwerksplanern, Bauphysikern genauso wie Haustechnikern oder Innenarchitekten. Es setzt überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit und großes Engagement voraus.

Seine Entwicklung geht auf eine Idee der Bau-Berater Dr. E. Rüdiger Weng und Dr. Ing. Knut Marhold zurück: Warum sollte es nicht auch für Architektur- und Ingenieurbüros eine Chance sein, sich über ein QualitätsZertifikat zu profilieren und vom Wettbewerb positiv abzuheben? Dies war die Ausgangslage, aus der knapp ein Dutzend Planungsbüros zusammen mit dem TÜV Rheinland, dem "Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten" und der von Weng und Marhold gegründeten Gesellschaft WM-Q den "TÜV Rheinland QualitätsStandard Planer am Bau" im Juni 2007 zur Marktreife entwickelten - siehe auch Beitrag "'Planer am Bau' - Neuer Standard soll für Leistungsstärke von Planungsbüros bürgen" vom 20.6.2007.

Die WM-Q organisiert die Auditierung, stellt einen Umsetzungsleitfaden mit Beispielen und Musterformularen zur Verfügung und betreut die Büros auf dem Weg zum Zertifikat. Die WM-Q sieht es außerdem als ihre Aufgabe an, das QualitätsZertifikat bei den planenden Berufen und ihren Kunden, ihren Auftraggebern noch bekannter zu machen. Zu diesem Zweck sind im ersten Quartal 2008 kostenlose Informationsveranstaltungen in fünf deutschen Städten geplant - in ...

  • München am 13.2.2008,
  • Stuttgart am 20.2.2008,
  • Frankfurt am 26.2.2008,
  • Köln am 27.2.2008 und
  • Berlin am 5.3.2008

Auf der Internet-Seite Planer-am-Bau.de können sich Interessenten zu diesen Veranstaltungen anmelden. Auf der Seite finden Sie außerdem weitere Informationen zum TÜV-Qualitätsstandard "Planer am Bau", einen Pressespiegel sowie Porträts der zertifizierten Büros.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)