Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/2090 jünger > >>|  

Kein Versorgungsrisiko bei Armaturen-Ersatzteilen im Online-Handel

(31.12.2007) Die Tage, als hochwertige Produkte wie Armaturen eine exklusive Domäne des stationären Fachhandels waren, scheinen endgültig gezählt zu sein. Ob Bad- oder Küchenarmaturen, der Online-Handel boomt. Mahnende Stimmen, die Risiken bei der Ersatzteilversorgung sehen, verstummen zunehmend, da immer mehr Online-Händler auf Vollservice setzen. Der umfasst nicht nur den Produkt-Verkauf, sondern schließt auch den After Sales Services ein - und das verspricht Versorgungssicherheit bei Ersatzteilen.


Blick in das Ersatzteillager eines Online-Händlers (hier: armaturen-versand.de - M. Fischer GmbH)

Das Online-Endkundengeschäft war in den vergangenen Jahren vor allem auf die Preise fixiert. Der Service kam dabei oft zu kurz. Und der heißt bei technischen Produkten vor allem Nachkaufgarantie von Ersatzteilen gepaart mit entsprechendem Fachwissen - bisweilen immer noch ein Argument einiger Hersteller, den Kunden vom Online-Kauf ihrer Produkte abzuraten. Doch die Zeiten ändern sich offensichtlich: Längst haben verantwortungsbewusste Online-Händler erkannt, dass Kundenbindung auch im Internet nur über den Service läuft. Dies gilt vor allem für hochwertige Produkte. Betrachtet man einmal Markenarmaturen für Bäder und Küchen, so werde laut Michael Fischer, Inhaber von armaturen-versand.de aus Berlin, schnell klar, dass die Kunden hier nicht nur auf günstige Preise schauen. Sie erwarten vor allem, auch in ein paar Jahren noch Ersatzteile für die Armaturen-Kits nachkaufen zu können. Das Berliner Unternehmen verweist dazu auf ein umfangreiches Ersatzteillager mit mehr als 2.500 verschiedenen Positionen namhafter Marken. Damit will man das Vertrauen der Kunden in die Verfügbarkeit stärken. Ebenso zum Service zähle die Transparenz bei der Bestückung von Baugruppen. Viele davon sind im Online-Shop als Explosionsgrafik abgebildet und sämtliche Bauteile mit Artikelnummer und Bezeichnung versehen. Verwechslungen sollen damit vermieden und dem Kunden zusätzliche Sicherheit bei der Bestellung von Armaturen-Ersatzteilen gegeben werden.

Eine klare Abgrenzung zu den Onlinehändlern, die ihren Fokus nur auf Produkt und Preis legen, scheint sich hier zu vollziehen - zumindest partiell, denn (längst noch) nicht alle bieten Ersatzteile an. Auch gibt es hier und da noch Ramsch und Plagiate aus Fernost!

Das Konzept von Michael Fischer, der sich auf Markenprodukte konzentriert, scheint aufzugehen. Eigenen Angaben zufolge gehen täglich 50 Sendungen mit UPS raus. Für den Berliner, der auch ein Offline-Ladengeschäft unweit des Potsdamer Platzes betreibt, ein klares Signal, dass das Vertrauen in den Online-Handel mit Armaturen und Ersatzteilen steige und die Skepsis schwinde. Die strategische Ausrichtung im Online-Handel ist damit vorgegeben: Langfristige Kundenbindungen durch einen glaubwürdigen After Sales Service aufzubauen, heißt die Devise.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)