Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0030 jünger > >>|  

Der Weg zum passenden Architekten

(6.1.2008) Egal ob Neubau, Fertighaus oder Modernisierung. Ein wichtiger Schritt zum eigenen Heim ist die Suche nach dem passenden Architekten. Nirgendwo sonst in Europa gibt es so viele Architekten wie in Deutschland. Statistisch kommt auf 504 Einwohner ein Architekt. Aber wer die Wahl hat, hat auch die Qual.


"In fünf Schritten den geeigneten Planer finden", empfiehlt Dr.-Ing. Werner Preißing (Bild). Der ehemalige Präsident der Vereinigung freischaffender Architekten (VfA) hat in 30 Jahren Berufstätigkeit mehr als 2000 Büros kennen gelernt und beraten. Tipps, zur Suche und zum Verhandeln gibt auch Verbraucherberaterin Uta Maria Schmidt.

Schritt 1: Wissen, was man will.

Bauhaus-Kiste oder Landhaus-Idylle? Low-Budget-Modell oder Luxus-Villa? Je präziser die eigenen Vorstellungen sind, desto leichter ist die Suche nach dem passenden Architekten. Um zu wissen, welches Haus zu einem passt, hilft es, die Lebenssituation zu analysieren. Sind Kinder im Haus? Wollen Opa und Oma mit einziehen? Muss ein Büro eingerichtet werden? Und wie lange will ich überhaupt darin wohnen? Wünsche und Bedürfnisse auf der einen Seite, Finanzierung und Kosten auf der anderen. Was kann ich mir überhaupt leisten? Kenne ich mein Budget? "Ein guter Architekt fragt diese Faktoren alle ab", sagt Preißing.

Schritt 2: Die Suche

Um die Architekten zu finden, der sich etwa auf Einfamilienhäuser oder Altbausanierung spezialisiert haben, rät Schmidt von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bei der Architektenkammer anzufragen. "Je nach Bundesland halten die Architektenkammer Fachgebietslisten vor", so der Tipp der Bauexpertin. Eine Fahrt in ein Neubaugebiet hilft ebenso. Zum einen sehe man unterschiedlich Baustile, zum anderen stehen auf Bauschildern die Adressen der Architekten, erklärt die Referentin für Energie, Bauen und Wohnen der Verbraucherzentrale. Natürlich kann ein Blick ins örtliche Telefonbuch auch nicht schaden - was nützt der beste Architekt, wenn er 500 Kilometer entfernt ist.

Schritt 3: Kontakt aufnehmen

Ist die Recherche beendet, empfiehlt Preißing zwei bis drei Architekten auszuwählen und anzuschreiben. "Fragen Sie diese nach weiteren Referenzobjekten, nach Plänen und Fotos der Gebäude oder informieren Sie sich auf den Homepages über das Büro", so der Mainzer Branchenkenner. Sich die Projekte vor Ort anzusehen und mit den Bewohnern über deren Erfahrungen zu sprechen, kann auch wertvolle Erkenntnisse liefern. Zufriedene Bauherren sind die beste Werbung für einen Architekten. Preißings Tipp: Chancen sollte man auch jungen Architekten geben, die ein eigenes Büro gegründet haben, und nicht nur denen, die in einem etablierten Büro arbeiten.

Schritt 4: Der Kennenlern-Termin

Schlüpft der Architekt in die Rolle des Beraters? Traue ich ihm zu, meine Interessen gegenüber den Handwerkern zu vertreten? Kurz: Stimmt die Chemie? Bauen ist Vertrauenssache, in diesem Vorgespräch empfiehlt sich eine Testfrage zur Seriosität: "Wer auf die Aufforderung eingeht, zum halben Preis zu arbeiten, hat ihr Vertrauen nicht verdient", sagt Preißing. Und Verbraucherberaterin Schmidt empfiehlt, bereits zu Beginn des Gesprächs zu klären, welche Leistung wie viel kostet. In der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) sind die Vergütungen geregelt. Ein besonderer Anreiz, Kosten zu sparen, kann eine zusätzliche Sparprämie für den Architekten sein.

Schritt 5: Die Bewertung

Für die Entscheidung zum passenden Architekten empfiehlt Preißing eine Checkliste: Ausstrahlung, Entwurfsqualität, Gesprächsführung, Durchsetzungsvermögen und Professionalität sind Kriterien, mit denen sich die einzelnen Planer und Büros vergleichen lassen. "Und hören Sie auf Ihren Bauch", gibt Preißing den angehenden Bauherren mit auf den Weg. Wer keine bösen Überraschungen liebt, dem sagt Schmidt: "Selbstdisziplin ist wichtig. Auch der beste Planer hat bei immer neuen Sonderwünschen die Kosten nur schwer im Griff."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)