Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0035 jünger > >>|  

DIY: Fensterglas-Selbsttest entlarvt veraltete Isolierverglasung

<!---->(7.1.2008) Viele Hausbesitzer stehen vor der Frage, ob sich ein Austausch der Fenster lohnt oder nicht. Allerdings ist eine veraltete Isolierverglasung, wie sie in rund 70 Prozent aller eingebauten Fenster vorkommt, rein optisch nicht von modernem Wärmedämmglas zu unterscheiden. Jetzt hilft ein einfaches Test-Set der Initiative "Energiesparen mit Glas", den Unterschied im Do-It-Yourself-Verfahren zu erkennen und das Energie verschwendende "Altglas" im Fenster zu entlarven.

Isolierverglasung aus der Zeit vor 1995 ist technisch überholt - heutiges Wärmedämmglas dämmt dreimal besser. "Den alten Fenstern kann man aber auf den ersten Blick nicht ansehen, dass sie nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entsprechen", sagt Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas, der die Initiative Energiesparen mit Glas ins Leben gerufen hat. Der neue Selbsttest kann diese Schwachstelle in der häuslichen Wärmedämmung aufdecken. Dazu werden einfache Messgeräte innen und außen an der Scheibe befestigt. Sie messen die Wirkung einer dünnen Wärmedämmschicht, wie sie nur in modernen Wärmedämmverglasungen eingesetzt wird. Diese Dämmschicht ist der entscheidende Unterschied, der den Energieverlust durch die Scheibe hindurch um mehr als zwei Drittel im Vergleich zu alten Isolierfenstern senken kann.

Angewendet werden sollte der Selbsttest während der kalten Jahreszeit am Morgen oder am Abend, dann sind die Temperaturunterschiede innen und außen am größten und es gibt keine Sonneneinstrahlung, die das Messergebnis beeinflussen kann. Bei veralteten Verglasungen zeigt der Selbsttest an: "Glas von gestern - Vorsicht: Wärmeverlust, Umweltverschmutzung!" Bei einem modernen Wärmedämmglas dagegen liegt die Anzeige im grünen Bereich: "Glas von heute - alles in Ordnung!"

Das Test-Set kann zum Preis von 9,90 Euro (inkl. MwSt. frei Haus) pro Stück bei der Initiative Energiesparen mit Glas unter fensterglas-test.de bestellt werden - allerdings nur über Paypal!

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)